Kinderbücher  >  Erstes Lesen
Der Zoo der sprechenden Tiere von Naoura, Salah, Kinderbücher, Erstes Lesen, Abenteuer, Erstleser 1. Klasse, Natur & Tierwelt

Der Zoo der sprechenden Tiere

Naoura, Salah / Wechdorn, Susanne

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2015

Verlag: Fischer Duden Kinderbuch

Empfohlen ab: 6 Jahre

ISBN: 9783737332309

Inhalt

Eines Tages ist in Adrians Zimmer ein Loch. Mitten im Fußboden. Und eine Giraffe guckt hindurch! Bevor Adrian sich über diesen seltsamen neuen Untermieter wundern kann, ist er auch schon mittendrin in einem turbulenten Abenteuer …

 

Dieses Buch aus der Erstlesereihe "Leseprofi" von FISCHER Duden Kinderbuch sorgt mit einer spannenden und verrückten Geschichte und tollen Illustrationen für Lesespaß. Erfolgserlebnisse bei der Lektüre erhöhen die Lesemotivation, denn der Text ist genau auf die Bedürfnisse der Kinder zugeschnitten. Kleine Leserätsel begleiten beim Lesen. Ein tolles Lesezeichen dient als Lösungsschlüssel, und auf jeden Leser wartet eine Überraschung zum Download.

Bewertung

Adrian hat von einem Zoo gehört in dem die Tiere wie Menschen sprechen können. Seine Eltern wollen ihm das nicht glauben. Eines Tages entdeckt Adrain plötzlich ein Loch in seinem Zimmerboden. Das schaut er sich genauer an, doch dann kommt auf einmal ein Giraffenkopf durch das Loch. Die Giraffe erzählt Adrian von dem neuem Zoo, in dem aber noch nicht alle Tierhäuser fertig sind. Deswegen wohnt sie mit ein paar anderen Tieren bei der Zoodirektorin in der Wohnung unter Adrain. Das findet Adrian super. Er freundet sich schnell mit den Tieren an. Dann brauchen die Tiere auf einmal dringend Adrians Hilfe. Frau Ding ist verschwunden. Zusammen machen sie sich auf die Suche und erleben dabei einige Abenteuer.

 

Mia findet, es ist eine lustige und auch ein wenig spannende Geschichte. Sie hätte auch gerne eine Zoodirektorin mit sprechenden Tieren als Nachbarin. Denn mit einem Löwen im Haus, braucht man keine Angst vor Einbrechern zu haben.

In dem Buch gibt es vier sogenannte “Profifragen”, die sich auf den Text beziehen. Die Lösungen stehen auf dem Lesezeichen, welches im Buch klebt. Außerdem gibt es noch ein kleines Quiz am Ende der Geschichte. Es gibt auf jeder Seite große Bilder, die die Geschichte gut ergänzen. Der Text wird zwischen die Bilder eingegliedert. Die Schrift ist groß und die Sätze kurz. So dass sich dieses Buch sehr gut für die Erstklässler zum Selbstlesen eignet. Wir finden, es ist eine lustige Quatschgeschichte, die Spaß macht. Wir vergeben 4 Sterne.

 

Vanessa Heusingfeld und Mia (7) :: Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Abenteuer, Erstleser 1. Klasse, Natur & Tierwelt