Jugendbücher  >  Fantasy
Der dunkle Kuss der Sterne von Blazon, Nina, Jugendbücher, Fantasy, Spannung

Der dunkle Kuss der Sterne

Blazon, Nina

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2014

Verlag: cbt

Empfohlen ab: 13 Jahre

ISBN: 9783570161555

Inhalt

Canda, eine junge Frau der obersten Kaste Ghans, wacht nach einem schrecklichen Albtraum auf und erkennt sich selbst nicht mehr im Spiegel: Es ist ihr Gesicht, das ihr entgegenblickt, aber etwas ist verloren gegangen. Ihr fehlt der Glanz, mit dem sie alle bezaubert hat. Und Tian, dem sie versprochen war, ist spurlos verschwunden … Ihre eigene Familie verstößt sie und lässt sie wegsperren, doch Canda entkommt. Und trifft ausgerechnet auf die Mégana, die Herrscherin des Landes, die ihr einen erstaunlichen Handel vorschlägt: Sie stellt Canda einen Sklaven, den geheimnisvollen Amad, zur Seite, um Tian zu suchen. Doch der Preis, den Canda dafür zahlen muss, ist hoch, und ihre Suche führt auf ungeahnte Wege …

Bewertung

Am Morgen ihrer Hochzeit wacht Canda als anderer Mensch auf. Es ist der gleiche Körper, Seele und Gedanken, doch dieser bestimmte Glanz, für den alle in Ghan sie bewundert haben, ist spurlos verschwunden. Genau, wie ihr Verlobter Tian. Ist er entführt worden? Candas Leben nimmt eine tragische Wendung, da kommt ihr ein vielversprechendes Angebot zu. Sie zieht mit dem geheimnisvollen Sklaven Amad durch die Wüste, um ihren Geliebten Tian wiederzufinden. Dabei stößt sie mehrmals an ihrer Grenzen und nach und nach bildet sich eine andere Wahrheit über ihre Welt, ihre Mitmenschen, ihr Leben heraus, die Canda zu einem dramatischen Entschluss zwingen.
Anfangs fand ich das Buch etwas langweilig, weil es sich hinzieht, bis Canda mit Amad in die Wüste gelangt. Ab da kann man das Buch aber nicht mehr aus der Hand legen, es ist sehr spannend geschrieben. Vor allem ist die Sprache, die Nina Blazon benutzt, um Candas Gefühle und Eindrücke zu beschreiben, beeindruckend und wunderschön. Romantische Szenen sind ihr besonders gut gelungen. Allerdings zieht sich die Geschichte durch Candas lange Reise etwas in die Länge. Der Handlungsverlauf ist nicht komplex, sondern lang, es dauert also etwas länger, bis man das 528-seitoge Buch durchgelesen hat. Je weiter das Buch dem Ende zugeht, desto mehr wirkt es so, als wäre es in Eile geschrieben worden sein. Das Ende gefällt mir dadurch nicht so gut, was sehr schade ist. Insgesamt ist es ein spannendes und romantisches Buch, das mit seinen schönen Ausdrücken und seiner langen Handlung guten Lesestoff bietet.
Ich empfehle das Buch für Leser ab 13 Jahren und vergebe 4 Sterne.
Rebekka Mattes (13) :: Kinder- und Jugendredaktion Buecherkinder.de

Themen: Spannung