Jugendbücher  >  Fantasy
Der dunkle Magier von Scott, Michael, Jugendbücher, Fantasy, Fantasy

Der dunkle Magier

Die Geheimnisse des Nicholas Flamel, Bd. 2

Scott, Michael

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2009

Verlag: cbj

Empfohlen ab: 12 Jahre

ISBN: 9783570133781

Inhalt

Die abenteuerliche Jagd nach dem magischen Buch, mit dem allein Nicholas Flamel sich seine Unsterblichkeit erhalten kann, geht weiter! Flamel und die Zwillinge Josh und Sophie sind nun in Paris gelandet, der Geburtsstadt Flamels. Nur ist Nicholas Heimkehr alles andere als friedlich, denn Dr. John Dee – der dunkelste aller dunklen Magier – hat in Paris in dem skrupellosen Niccolò Machiavelli einen gefährlichen Verbündeten. Dee und Machiavelli beschwören nicht nur alle Mächte der Unterwelt, es gelingt ihnen auch noch, Josh auf ihre Seite zu ziehen und Zwietracht zwischen den Zwillingen zu säen. Höchste Zeit, dass Sophie in der zweiten magischen Kraft ausgebildet wird: der Feuermagie. Und es gibt nur einen in Paris, der sie darin ausbilden kann: der Graf von Saint-Germain – Alchemist, Abenteurer und Geheimagent!

Bewertung

Bei ihrer schnellen Flucht vor Dr. Dee gelangen die Zwillinge Josh und Sophie, der Alchemyst Nicholas Flamel und die Kriegerin Scathach durch ein Krafttor nach Paris. Aber Dr. Dee, der die Vier jagt, weil sie die letzten beiden Seiten eines Codex haben, der zum Weltuntergang führen kann, ist zurück. Und diesmal hat er einen wichtigen Verbündeten: Niccolo Machiavelli, einer der gefährlichsten Unsterblichen, die es gibt. Beim ersten Versuch von Machiavelli sie zu schnappen, entkommen sie ihm nur knapp. Sie finden Zuflucht bei einem alten Freund von Flamel, dem Grafen von Saint- Germain. Er soll Sophie Feuermagie lehren. Aber Machiavelli findet sie und entführt Josh. Er will ihn auf seine Seite ziehen. Wird ihm das gelingen?
Der zweite Band der Nicholas-Flamel-Reihe ist noch besser als der Erste. Noch spannender und noch magischer. Diesmal erfährt man auch mehr über die Vergangenheit der einzelnen Charaktere, besonders die von Nicholas Flamel. So werden die offenen Fragen aus dem letzten Band beantwortet. Ich freue mich schon auf den nächsten Band. Das Buch ist für Leser ab 13 Jahren zu empfehlen und ich vergebe 5 Sterne.
Christopher Koßmann (13 Jahre) - Kinder-Redaktion Buecherkinder.de



Nachdem die Zwillinge Josh und Sophie, in der Begleitung von Nicholas Flamel und Scathach, es mit knapper Not geschafft haben vor dem dunklen Magier Dr. John Dee zu fliehen sind sie in Flamels Geburtsstadt angekommen: Paris. Doch auch dort sind sie nicht in Sicherheit, da einer der einflussreichsten Männer Frankreichs ,der Staatsmann und Geheimdienstchef Niccolò Machiavelli, zu Dees Verbündeten zählt. Er setzt natürlich sogleich alle Räder in Bewegung um die Gruppe gefangen zu nehmen und den begehrten Kodex in seine Hände zu bekommen. Der Kodex mit den in ihm enthaltenen Zaubern und Formeln man die Welt in ein Paradies verwandeln oder sie erneut unter die Herrschaft der dunklen Älteren zwingen kann. Flamel bleibt keine Wahl. Er muss schleunigst jemanden finden, der Sophie in einem weiteren Zweig der Elementarmagie ausbilden kann: der Feuermagie.
Ebenso, wie sein Vorgänger wimmelt der zweite Band von Michael Scotts "Die Geheimnisse des Nicholas Flamel" nur so von den unterschiedlichsten Wesen und Geschöpfen aus den verschiedensten Märchen, Sagen und Legenden. Zwar finde ich, dass die Gefahren oftmals etwas zu schnell gebannt sind und die Charaktere selten lange in Bedrängnis geraten, was der faszinierenden Geschichte aber keinen allzu großen Abbruch tut. Ich empfehle das Buch ab ca. 13 Jahren und vergebe 5 Sterne.
Robert Diermann (17 Jahre) - Kinder-Redaktion Buecherkinder.de



Direkt nach der Ankunft in Paris gibt es wieder Ärger. Nicht direkt mit Dr. Dee, aber durch Niccolo Machiavelli - Unsterblicher, Autor - und, als ob seine bloße Anwesenheit nicht schon genug wäre, auch noch Chef der französischen RAID, der Polizeispezialeinheit. Da er sowohl auf diese Einheit, als auch auf die Magie zugreifen kann, macht es Paris nicht gerade sicherer. Aber Flamel und Co. müssen noch einen Weg finden, Sophie in der Feuermagie zu unterrichten: vor Machiavellis Augen!
Das zweite Buch der Reihe "Die Geheimnisse des Nicholas Flamel" ist der Reihe entsprechend ein Fantasybuch. Es enthält sobald Orts- oder auch einfach Namen genannt werden einige französische Fremdwörter, die einem, sollte man vorhaben, das Buch vorzulesen, das Leben schwer machen können. Das Buch ist ab etwa 11 Jahren geeignet und am Besten für Personen, die die Fremdwörter einfach überlesen können, ohne dabei den Sinn zu missdeuten. Hätte ich die Zeit dazu gehabt, hätte ich das Buch an einem Tag durchlesen können. Deswegen und auch wegen der "neuen" Vorstellung von Magie und vieler anderer Aspekte gebe ich dem Buch 5 Sterne.
Lukas Vonscheidt (12 Jahre) - Kinder-Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Fantasy