Kinderbücher  >  Vorlesen
Der kleine Ritter Trenk und der Große Gefährliche von Boie, Kirsten, Kinderbücher, Vorlesen, Abenteuer

Der kleine Ritter Trenk und der Große Gefährliche

Boie, Kirsten / Scholz, Barbara

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2011

Verlag: Oetinger

Empfohlen ab: 5 Jahre

ISBN: 9783789131936

Inhalt

Trenk ist in Schwierigkeiten! Hatte er doch als Beweis für den Tod des Drachens echte Drachenzähne mitgebracht – dass der Drache in Wahrheit eine nette Drachenmama war und Trenks Beweisstücke die Milchzähne der kleinen Drachenkinder, sollte natürlich niemand wissen! Doch nun ist Trenk aufgeflogen und Ritter von überall her wollen Jagd auf den gefährlichen Drachen machen. Trenk und Thekla brechen schnell auf, um die Drachenmama zu warnen. Da wird Trenk vom bösen Ritter Wertold in eine gemeine Falle gelockt …

Bewertung

Dies ist der zweite Band der Geschichte, die von dem mutigen kleinen Bauernjungen Trenk handelt, der das Glück hatte von Ritter Hans als Knappe aufgenommen zu werden. Mit Hans´ tapferer und kluger Tochter Thekla besteht Trenk ein jedes Abenteuer.
Bisher kannten meine Kinder und ich den kleinen Ritter Trenk leider lediglich aus dem Kinder-Fernsehen. Der Einstieg mit Band 2 "Der kleine Ritter Trenk und der Große Gefährliche" fiel jedoch überhaupt nicht schwer. In kurzen erklärenden Sätzen gelingt es Kirsten Boie auch Neulinge schnell in die Geschichte einfinden zu lassen. In 25. Kapiteln, von der Länge her prima zum Vorlesen geeignet (gerne auch mal zwei-drei hintereinander) hören die Kinder das Abenteuer um einen großen und gefährlichen Drachen, der das Dorf und die Ländereien bedroht. Da bleibt Trenk nichts anderes übrig, als sich auf den Weg zu machen um seine Leute vor den Gefahren zu befreien. Gut, dass er dabei auf seine Freundin Thekla bauen kann, die ihm gedanklich und mit Ideenreichtum immer einen kleinen Schritt voraus ist. Das Vorhaben der Kinder wird von dem garstigen Ritter "Wertholt, der Wüterich" erschwert, der mit einem gemeinen Trick Trenks Familie gefangen nahm. Nun will er noch Trenk einfangen, der dem Ritter entwischen konnte.
Eine spannende und gut (vor-) zu lesende Geschichte. Das Buch aus dem Oetinger-Verlag macht schon von außen etwas her. Mit seinem Leinenrücken und der Seitenstärke ist es ein richtiges "Hausbuch".
Die wundervollen Bilder wurden von Barbara Scholz erschaffen, die auch schon den ersten Trenk-Band und auch "Seeräubermoses" illustrierte.
Kirsten Boie hat eine außergewöhnliche Art zu schreiben. Ihre Sprache ist warm und witzig. Die Kinder werden in vielen Sätzen direkt angesprochen. Manche Sätze waren für meine Tochter (4) noch zu lang, aber das war kein großes Problem, ich änderte die Sätze einfach während des Vorlesens ab. Für meine größeren Kinder waren die direkte Anrede und auch die Verschachtelung mancher Sätze gerade der Reiz. Die Geschichte ist spannend geschrieben, es kam vor, dass ich meiner Tochter über ihr Einschlafen hinaus vorlas, weil ich selber gerne wissen wollte, wie es weiter geht. Jüngere Kinder können die Spannung gut aushalten, da Frau Boie immer auch beruhigende Sätze mit in die gefährlichsten Passagen einbaut. Mein älterer Sohn schnappte sich das Buch und hatte es recht schnell durchgelesen und fand es sehr gut. Das Vorlesen dauerte etwas länger, was wunderbar war, so hatten wir entsprechend ausgedehnt etwas von diesem Buch. Sehr gerne möchten wir nun auch die anderen Trenk-Geschichten lesen.
Wunderbarer Schreibstil kombiniert mit sehr schönen Illustrationen gebunden in einem sehr hochwertigen Einband, eine Zierde in jedem Bücherregal. Großartig, wir geben 5 Sterne!
Ines R. mit Ida (4) und Ian (11) :: Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Abenteuer