Kinderbücher  >  Kinderliteratur
Der letzte Elf von De Mari / Silvana, Kinderbücher, Kinderliteratur, Märchen & Fantasie

Der letzte Elf

De Mari , Silvana

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2008

Verlag: cbj

Empfohlen ab: 11 Jahre

ISBN: 9783570134788

Inhalt

Elf und Mensch, das passt nicht zusammen! So viel weiß Yorsch, der Kürzlicherstgeborene, auch wenn er sonst noch fast nichts über die Welt weiß. Doch sind es ausgerechnet zwei Menschen, die sich seiner annehmen, als er verwaist und einsam zurückbleibt – er, der letzte Elf der Welt. Und der letzte Elf ist dazu bestimmt, die Welt aus dem dunklen Zeitalter der Kälte und des ewigen Regens, in dem sie zu versinken droht, zu befreien. Damit dies gelingt, muss Yorsch aber zuerst ein anderes verwaistes Wesen auffinden: den letzten Drachen!

Lesen Sie im Buch!

Bewertung

Der letzte Elf von Silvana de Mari ist ein Buch, dass viele Fabelwesen beheimatet. Kurz: Ein Fantasy-Buch. Es ist inhaltlich in zwei Bücher aufgeteilt, sodass man sich Ziele stecken kann , wie z. B. "Heute lese ich das erste Buch zuende und mache dann bis morgen Pause." Ich empfehle das Buch ab ca. 11 Jahren.
In dem Buch geht es um den Elfen Yorschkrunsquarkljolnerstrink, der in einer düsteren Welt mit schweren Regenfällen aufwächst. Als sein Zuhause, der Elfenplatz (Elfen wurden von den Menschen beinahe ausgerottet und dürfen nur noch auf Elfenplätzen leben), von einem Regensturm überflutet wird, wird er zum letzten Elfen. Eine Prophezeiung besagt , dass nur wenn der letzte Elf und der letzte Drachen sich finden, die Welt wieder so werden wird wie früher. Davon weiß Yorsch der Elf aber noch nichts, denn er hat erstmal andere Sorgen: Überleben!
Ich fand das Buch schön geschrieben mit Spannung, aber schönen Enden der beiden Bücher. Es ist auch ein gutes Buch zum Vorlesen, hat aber auch traurige Seiten. Ich vergebe 4 Sterne.
Lukas Vonscheidt (12 Jahre) - Kinder-Redaktion Buecherkinder.de



Ein kleiner Elf irrt schon Tagelang durch Regen und Matsch. Eines Tages trifft er auf zwei Menschen, eine Frau und einen Mann. Zusammen erleben sie Abenteuer und begegnen einem Drachen. Der Elf bleibt bei dem alten Drachen und kümmert sich um ihn. Nach vielen Jahren schlüpft ein junger Drachen, auch um ihn kümmert sich der Elf. In ihrem kurzen Zusammensein erleben sie Abenteuer, helfen armen Menschen zum Glück. Dabei lernt der Elf die Tochter seiner alten Freunde kennen, die, wie der Elf erfährt, tot sind.
Ich fand, dass dieses Buch schwer zu lesen war. Der Schluss war aber dafür sehr schön. Ich denke es ist für Mädchen und Jungen im Alter von 11 bis 12 Jahren geeignet. Ich vergebe 3 Sterne.
Angela Standfest (11 Jahre) - Kinder-Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Märchen & Fantasie