Jugendbücher  >  Fantasy
Der letzte Paladin von Finn, Thomas, Jugendbücher, Fantasy, Fantasy

Der letzte Paladin

Die Wächter von Astaria, Bd. 1

Finn, Thomas

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2008

Verlag: Ravensburger

Empfohlen ab: 13 Jahre

ISBN: 9783473352876

Inhalt

Unheilvolle Omen erschrecken die Bewohner von Astaria. Gestirne erlöschen und Sternenvampire gelangen auf die Erde. Aber sie sind nur Vorboten ihres Meisters: Der gefallene Erzstellar Astronos plant den Ausbruch aus seinem Sternenkerker. Der Einzige, der ihm Einhalt gebieten könnte, ist der Knappe Fabio, Mitglied eines Paladin-Ordens. Auf der Burg eines mächtigen Barons begegnet er der Sternendeuterin Celeste. Sie erweist sich als seine wertvollste Verbündete im Kampf gegen die Mächte der Finsternis.

Bewertung

Vor Jahrhunderten rebellierte der Erzstellar Astronos gegen die anderen Erzstellare, seine Brüder und Schwestern. In seiner Boshaftigkeit riss er sogar stellenweise den schützenden Sternenwall nieder, der die Schöpfung vor dem Chaos beschützt. Doch als er dann aus Machtgier einen Pakt mit den Sternenvampiren, von außerhalb des Sternenwalls schloss, stellten sich selbst seine stellaren Verbündeten gegen ihn. Die Sternenvampire wurden wieder aus der Schöpfung vertrieben und Astronos wurde in den Sternenkerker geworfen, wo er sich bis heute, von den Ketten der anderen fünf Erzstellare gehalten, befindet. Doch scheint er wieder an Macht zu gewinnen. Dies muss auch der Knappe Fabio feststellen, als er und sein Herr bei einem Baron ihre Aufwartung machen, um dessen Tochter sicher in eine andere Stadt zu eskortieren. Kurz darauf taucht nicht nur ein grausiges Astronos-Artefakt bei ihnen auf, Fabio vereitelt auch einen Einbruch, wobei die mysteriösen Diebe es auf eine seltsame Uhr des Barons abgesehen hatten. Doch bevor sie die Diebe verfolgen können erscheint ein großer Trupp Goblins, der ohne Vorwarnung zum Angriff übergeht. Nur mit Mühe können Fabio und die angehende Sternenmystikerin Celeste fliehen. Sie finden heraus, dass die Uhr des Barons Teil eines Hinweises auf die Prophezeiungen eines berühmten Himmelsmechanikers ist, in denen auch eine Möglichkeit zur Befreiung des Astronos enthalten sein soll. Nun müssen sie es schaffen, sämtliche Hinweise vor den skrupellosen Anhängern des gefallenen Erzstellars zu finden, bevor diese ihren Herrn erneut auf die Schöpfung loslassen ...
Thomas Finns erster Teil der Reihe "Die Wächter von Astaria" hat mir sehr gut gefallen. Die Geschichte bleibt von Anfang bis Ende spannend, da ständig etwas neues passiert und die Story nicht langatmig wird. Wem die Trilogie "Chroniken der Nebelkriege" des selben Autors zugesagt hat, dem wird vermutlich auch dieses Buch gefallen. Ich vergebe sehr gute 5 Sterne und empfehle das Buch ab ca. 13 Jahren.
Robert Diermann (17 Jahre) - Kinder-Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Fantasy