Jugendbücher  >  Fantasy
Der unsichtbare Turm von Johnson-Shelton, Nils, Jugendbücher, Fantasy, Abenteuer

Der unsichtbare Turm

Johnson-Shelton, Nils

Übersetzung: Schneider, Vaerlie

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2012

Verlag: Baumhaus

Empfohlen ab: 12 Jahre

ISBN: 9783833901515

Inhalt

Der zwölfjährige Artie Kingfisher erhält nach dem Sieg über einen Drachen in dem 3D-Computerspiel Anderswelt eine merkwürdige Botschaft. Ein alter Mann behauptet, er sei der uralte Zauberer Merlin und Artie der legendäre König Artus von Camelot. Gemeinsam sollen sie die Erde und die magische Anderswelt vor einer großen Gefahr retten. Für Artie und seine Schwester Kay beginnt das Abenteuer ihres Lebens. Sie müssen nicht nur in die Anderswelt reisen, das Schwert Excalibur finden und neue Ritter der Tafelrunde ernennen. Artie und Kay müssen sich auch großen Gefahren, echten Drachen und anderen grauenerregenden Kreaturen stellen und die böse Herrscherin Morgaine besiegen. Doch dafür müssen sie zuerst Merlin befreien, der seit über tausend Jahren in einem unsichtbaren Turm gefangen ist ...

Bewertung

In diesem Buch geht es um den Jungen Artie Kingfisher,der mit seiner Schwester Kay und seinem Dad in Amerika wohnt. Arties Hobby ist es, das Computerspiel "Anderswelt" auf der Spielekonsole X-Box zu spielen. Es ist auch das Lieblingsspiel seiner Schwester und seines Vaters. Als Artie gerade wieder einmal spielt, erscheint plötzlich eine Nachricht auf dem Bildschirm : "Art, du musst dein "Easteregg" heute Abend finden. Suche an der Stelle die am Naheliegendsten ist. T.D." Jeder "Anderswelt"-Spieler weiß, dass ein "Easteregg" ein buntes, im Spiel verstecktes Ei ist, in dem ein kleiner Gegenstand steckt. Also macht er sich auf die Suche. Er findet und öffnet es: Im "Easteregg" liegt ein Zettel, auf dem steht: "Art, in einer Woche wirst du zu mir in den U.T. kommen". Art findet heraus, dass der geheimnisvolle "U.T." ein Computerladen mit Namen "Unsichtbarer Turm" ist, in dem ein alter, tätowierter Mann arbeitet. Dieser behauptet, der Zauberer Merlin zu sein. Nicht alle können seine Tätowierungen sehen, nur die 12 Ritter der Tafelrunde. Dieser Mann bittet Artie in den Keller, in dem ein daumenhoher Mensch zu Hause ist. Mit diesem Däumling begibt sich Artie, auf Wunsch des Magiers, auf die Reise in eine Zauberwelt. Ab jetzt wird´s richtig spannend...
Ich glaube, bald erscheint noch mindestens ein weiterer Band dieser Geschichte, da dieses Buch kein richtiges Ende hat. Diese Geschichte ist der Wahnsinn, es ist super, supercool! Ich bin schon lange ein Fan der keltischen König-Arthus-Saga und hier wird das Thema nochmal aufgegriffen, als Fortsetzung sozusagen. Das Buch wird ab zwölf Jahren empfohlen, aber ich konnte es gut und schnell lesen. Für viel Jüngere würde ich es aber nicht empfehlen, da es stellenweise ziemlich brutal beschrieben ist, bei Kämpfen, oder ähnlichem. Die Schrift ist nicht zu groß, aber auch nicht zu klein, genau richtig also. Die Absätze sind mit ca. einem Zentimeter gut lesbar. In diesem Buch sind keine Bilder, was einen aber nicht stört, die Fantasie bildet hier sowieso besser eigene Bilder! Ich hatte das Buch leider zu schnell durchgelesen, obwohl es 296 Seiten hat. Nun hoffe ich, es dauert nicht so lange, bis Herr Johnson-Shelton den zweiten Band fertig hat! Ich bin nämlich äußerst gespannt, wie es weitergeht!
Ich gebe diesem Buch 5 superglitzernde Sterne!!!
Ian R. (11) :: Kinder-Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Abenteuer