Jugendbücher  >  Fantasy
Der unsterbliche Alchemyst von Scott, Michael, Jugendbücher, Fantasy, Magie

Der unsterbliche Alchemyst

Die Geheimnisse des Nicholas Flamel, Bd. 1

Scott, Michael

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2008

Verlag: cbj

Empfohlen ab: 12 Jahre

ISBN: 9783570133774

Inhalt

quergelesen Juni 2008

San Francisco 2007. Am helllichten Tag, in Nick Flemings Buchhandlung, trauen Sophie und Josh kaum ihren Augen: Ein Unbekannter attackiert den Buchladenbesitzer Fleming mit purer Magie – und entkommt mit einem alten Buch. Was die Zwillinge nun erfahren, ist unfassbar: Nick Fleming ist kein Geringerer als der berühmte Alchemyst Nicholas Flamel, geboren vor über 670 Jahren. In einem alten Zauberbuch, dem legendären Codex, entdeckte er das Geheimnis ewigen Lebens. Und genau dieses Buch hat der Fremde gestohlen. Die Mächte des Bösen versuchen schon seit Jahrhunderten, den Codex in ihre Gewalt zu bringen – denn mit ihm allein könnten sie die Herrschaft über die Welt zurückgewinnen. Nicholas Flamel, Josh und Sophie haben genau einen Monat Zeit, um das Zauberbuch zurückzuholen. Ein atemberaubender Wettlauf gegen die Zeit beginnt!

Bewertung

Die beiden Zwillinge Josh und Sophie trauen ihren Augen kaum: In der Buchhandlung von Nick Fleming kämpfen ein kleiner, dicker Mann und Nick Fleming mit purer Magie. Der kleine, dicke Mann schafft es, Nick Fleming zu bezwingen und entkommt mit einem Buch und Flemings Frau Perenelle. Aber Josh, der sich aktiv am Kampf beteiligt hatte, gelingt es zwei Seiten vom Buch herauszureißen. Die Zwillinge haben jede Menge Fragen an Fleming. Als er dazu bereit ist, beantwortet Fleming diese Fragen auch. In echt heißt er Nicholas Flamel. Er ist der große, unsterbliche Alchemyst. Flamel und seine Frau Perenelle sind schon über siebentausend Jahre alt. Doch jetzt sind sie nicht mehr unsterblich. Denn im Buch steht die Formel zur Unsterblichkeit. Und wenn sie die nicht mehr haben, werden sie innerhalb von wenigen Wochen sterben. Und jetzt hat der kleine, dicke Mann das Buch. Er heißt Dr. John Dee und versucht schon seit mehreren Jahren an das Buch zu kommen. Doch Dee hat Pech. Denn Josh hat genau die wichtigsten Seiten herausgerissen. Deshalb jagt Dee die Seiten und die Zwillinge. Deswegen muss Nicholas Flamel die beiden Kinder jetzt auf der Suche nach Perenelle und dem Buch mitnehmen. Aber die drei werden begleitet und zwar von der Kriegerin Scathach. Die ist eine Freundin von Flamel. Auf dem Weg entdeckt Flamel zufällig, dass Josh und Sophie die zwei seltensten Auren Gold und Silber haben. Dass heißt, dass in den Beiden große magische Kräfte ruhen. Um diese zu wecken, müssen sie zur großen Magierin Hekate. Aber sie werden verfolgt. Denn Dee hat die Krähengöttin Morrigan und die Katzengöttin Bastet auf seine Seite gezogen. Und die haben ihre Spione überall ...
Das Buch "Die Geheimnisse des Nicholas Flamel" ist einfach super. Es ist spannend, witzig und gut geschrieben. Es fesselt einen von Anfang an. Außerdem finde ich es gut, dass Michael Scott Figuren genommen hat, die einmal wirklich gelebt haben. Da der echte Nicholas Flamel in Paris gelebt hat, wird viel über Frankreich und seine Hauptstadt erzählt. Ich würde es ab 12 Jahren empfehlen und vergebe 5 Sterne.
Christopher Koßmann (12 Jahre) - Kinder-Redaktion Buecherkinder.de



"Der unsterbliche Alchemyst" von Michael Scott ist ein Fantasiebuch, ausgeschmückt mit ein paar Figuren, die tatsächlich gelebt haben. Die 15-jährigen Zwillinge Josh und Sophie sind ganz normale Teenager und leben in San Franzisco. Als sie dann als Ferienjob in einem Tea-Shop und in einer Bücherei aushelfen, ändert sich alles. Sie werden Zeuge eines Magischen Angriffes, bei dem Abrahams Buch der Magie (kurz der Kodex genannt) gestohlen wird. Josh bekommt noch das Buch zu fassen und reißt dabei die letzten zwei Seiten heraus. Der Angreifer, Dr.Dee wird nun nicht ruhen, bis er diese Seiten hat. Dr. Dee wird dabei weder auf die Zwillinge, noch auf den unsterblichen Nicolas Flamel (Besitzer der Bücherei, der versucht hat den magischen Angriff abzuwehren) noch auf Penerelle Flamel (Nicolas Frau ) Rücksicht nehmen. Zumal Penerelle Flamel schon in Dr. Dee´s Gefangenschaft ist ...
Ich finde das Buch gut, weil es eine ganz andere Art von Magie verwendet als z. B. Harry Potter. Es ist auch sehr spannend und abwechslungsreich und an jeder Stelle lernt man etwas über die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten der Auraenergie.
Ich vergebe 5 Sterne.
Lukas Vonscheidt (12 Jahre) - Kinder-Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Magie