Kinderbücher  >  Reihen & Serien
Devil Diaries von Flynn, Tatum, Kinderbücher, Reihen & Serien, Abenteuer, Freundschaft, Humor

Devil Diaries

Teuflisch? Von wegen!, Bd. 1

Flynn, Tatum

Übersetzung: Neiske, Christina

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2017

Verlag: Baumhaus

Empfohlen ab: 10 Jahre

ISBN: 9783833907128

Inhalt

To-Do-Liste von Nathan (Sohn des Teufels):

1. Böse werden (und zwar so richtig!)

2. Ein Praktikum bei ein paar Bösen auf der Erde machen

3. Meinen Fehler vom letzten Praktikum ausbügeln (Wer konnte denn ahnen, dass Dracula meine Bananenmilch viel lieber trinkt als Blut?!?)

4. Mithilfe der Punkte 1, 2, 3 endlich beliebt und cool werden und Freunde finden!

PS: Ist Bösesein denn cool? Und was zur Hölle ist falsch an Bananenmilch? Ich persönlich mag Bananenmilch ...

 

Eine erfolgreiche Karriere in der Hölle kann sich Lucifers zwölfjähriger Sohn Nathan wohl abschminken. In Chemie kriegt er allenfalls Regenbögen zustande, und der tödliche Nemesis-Baum beginnt nach seinem Zauber rosa Blüten zu tragen. Doch dann stößt Nathan auf einen verräterischen Komplott, der nicht nur die Existenz der Hölle, sondern das Gleichgewicht von Gut und Böse in der Welt bedroht. Und plötzlich liegt das Schicksal aller allein in den Händen eines untalentierten Dämons in Ausbildung. Prost Mahlzeit!

Bewertung

„Hör auf Gutes zu tun, wenn du ein Dämon bist“, schreit der Teufel seinen jüngsten Sohn Nathan an. Nathan läuft in sein Zimmer. Er weint und überlegt sich dabei, wie es wohl wäre, von Zuhause wegzulaufen. Nathan beschließt es zu tun. Ab jetzt ist sein Lebensmotto: "Böse werden, aber so richtig!“ Gut ausgerüstet läuft er in die Außenhölle. Dort trifft er ein totes Mädchen. Moment mal.  Ein totes Mädchen?!  Nathan war sehr überrascht, als er Tommy sah. Denn in die Außenhölle dürfen normalerweise keine Kinder geschickt werden. Tommy und Nathan freunden sich an. Während eines Spazierganges erzählt Tommy ihre Geschichte. Doch plötzlich hören sie ein Gespräch. Sie lauschen.  Es ist ein Gespräch zwischen Morax und Baal, zwei höherrangigen Teufel,  die über ein seltsames „Berüchtikon“ sprechen. Nathan erklärt Tommy, dass  es ein Buch sei, von dem die Mauer zwischen Himmel und Hölle abhängt.  „Wenn die Mauer zerstört wird, sind wir verloren“, erläutert Nathan mit einer zitternden Stimme. Morax und Baal wollen Luzifer vom Thron stürzen und die Mauer durchbrechen.  Nathan und Tommy stehen vor der Aufgabe, die Katastrophe zu verhindern. Auf ihrem Weg erleben die beiden spannende und gruselige Abenteuer.

 

Dieses Buch fängt mit der Vorstellung des Dämonen Nathans an. Er beschreibt sein Leben und seine „guten“ bzw. auf dämonisch „schlechten“ Taten. Meiner Meinung nach, konnte diese Beschreibung auch kürzer ausfallen. Wenn man sich jedoch bis zur Mitte des Buches durchgelesen hat, wird man von einem Wendepunkt überrascht und erlebt ein wirklich spannendes Abenteuer. 

Das Buch ist gut und übersichtlich gegliedert und in einer einfachen Sprache geschrieben. Ich gebe diesem Buch 4 Sterne, da mir der Anfang etwas zu lange war.

 

Arthur Kirschner (10) :: Kinder- und Jugendredaktion Buecherkinder.de

Themen: Abenteuer, Freundschaft, Humor