Bilderbücher  >  Zum Vorlesen
Die 9. Sinfonie der Tiere von Lange, Thomas, Bilderbücher, Zum Vorlesen, Musik, Natur & Tierwelt

Die 9. Sinfonie der Tiere

Ein Instrumente-Kennenlern-Buch

Lange, Thomas / Tessmann, Dorina

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2015

Verlag: Ravensburger

Empfohlen ab: 4 Jahre

ISBN: 9783473553860

Inhalt

Kurz vor der Aufführung von Beethovens 9. Sinfonie hat der Dirigent alle Mühe, sein tierisches Orchester zur Ordnung zu rufen: Der Fuchs jagt die Gans, die Katze die Maus und der Wolf das Schaf. Nur mit einem Trick schafft es der Dirigent schließlich, dass jedes Tier im Orchester an seinem Platz sitzt und die Probe beginnen kann.

 

Die beigelegte CD enthält die Geschichte als Hörbuch, genial eingelesen von Rufus Beck und mit großartigen musikalischen Passagen aus Beethovens berühmtestem Werk. So lernen kleine und große Leser die Instrumente eines Sinfonieorchesters und ihren Platz im Orchester kennen.

Bewertung

Als der junge Dirigent Karavan einen Anruf von einem berühmten Berliner Konzerthaus und von diesem den Auftrag bekommt, die 9. Sinfonie des von ihm zutiefst verehrten Komponisten Beethoven zu dirigieren, glaubt er zunächst an eine Verwechslung und kann sein Glück kaum fassen. Zumal er gar kein Orchester hat! Ein zweiter Anruf rettet ihn jedoch aus seiner misslichen Lage: Am folgenden Morgen würden sich eine Reihe – zugegeben sehr spezieller – Musiker bei ihm einfinden, mit denen er die Aufführung auf die Beine stellen könne.

Tatsächlich tanzt am folgenden Tag eine reichlich skurrile tierische Truppe bei Karavan an: Ein paukespielender Löwe ist ebenso dabei wie ein Schaf mit Fagott, ein Geigenhörnchen und ein Adler mit Posaune. Es ist tatsächlich ein komplettes Orchester – leider bloß sind einige Tiere darunter, die den ein oder anderen ihrer Mitmusiker zum Fressen gern haben. Da geht es drunter und drüber, der Fuchs jagt die Gans und die Katze die Maus – bis der stumme Bär mit einem Mal seinen Kontrabassbogen ansetzt und Beethoven zu spielen beginnt. Da ereignet sich ein ganz wundervoller Stimmungswandel, ganz so, wie es ja auch Schillers in der Sinfonie vertonte Ode an die Freude vorhersagt.

 

Als Instrumente-Kennenlern-Buch preist Ravensburger die reich bebilderte Geschichte, der zudem ein Hörbuch mit dem kompletten Text sowie musikalischen Einspielern beigelegt ist, an – und als solches überzeugt es nahezu auf ganzer Linie. Das Auftreten der einzelnen Tiere wird stets mit passenden Passagen, in denen das jeweilige Instrument, das der tierische Neuzugang mitbringt, im Mittelpunkt steht, begleitet, und kongenial gelesen von Rufus Beck – der jeder der charismatischen Tierfiguren eine eigene Stimme mit hohem Wiedererkennungswert gibt – entfaltet die ohnehin bereits sehr einnehmende und oft auch lustige Geschichte eine noch stärker fesselnde Wirkung. Die farbenfrohen, oft ganz gemäß der Stimmung in der Erzählung ein wenig chaotischen Illustrationen halten auch für erwachsene Vorleser viele charmante Details und Anspielungen bereit, während Kinder sich an dem Durcheinander der unzähligen Tiere erfreuen können.

Die Geschichte ist inhaltlich auf die Musik abgestimmt; besonders das Hörbuch stellt diese tolle Wechselwirkung eindrucksvoll heraus. Im Anschluss an den Text bietet das Buch zudem noch jede Menge kindgerecht erläutertes Hintergrundwissen zur Sitzordnung eines Orchesters sowie zu Ludwig van Beethoven. Definitiv ein sehr gelungenes multimediales Gesamtpaket, das Kinder ganz unverkrampft, mit viel Freude und einer lustigen Geschichte an klassische Musik heranzuführen und zu begeistern vermag.

 

Einziger Minuspunkt ist die tatsächlich grotesk irreführende Altersempfehlung des Verlags, der das Buch für Kinder von vier bis acht Jahren anpreist: Vierjährigen wird es sicher nicht möglich sein, die doch durchaus komplexe Geschichte zu erfassen und sich entsprechend daran zu erfreuen, und vor dem Schulalter scheint es eher unwahrscheinlich, dass auch musikbegeisterte junge Zuhörer das Werk angemessen aufnehmen und verstehen können, statt davon überfordert und letztlich frustriert zu werden. Dagegen dürften ältere Kinder, gewiss mindestens bis zum zwölften Lebensjahr und darüber hinaus – denn auch für Erwachsene ist besonders die CD sehr reizvoll und lehrreich – noch lange ihre Freude an Buch und Hörbuch haben.

 

Fabienne Pfeiffer :: Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Musik, Natur & Tierwelt