Jugendbücher  >  Fantasy
Die Bestimmung von Roth, Veronica, Jugendbücher, Fantasy, Fantasy

Die Bestimmung

Letzte Entscheidung, Bd. 3

Roth, Veronica

Übersetzung: Koob-Paris, Petra

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2014

Verlag: cbt

Empfohlen ab: 14 Jahre

ISBN: 9783570161579

Inhalt

Die Fraktionen haben sich aufgelöst und Tris und Four erfahren, dass ihr ganzes Leben eine Lüge ist: Es gibt eine Welt außerhalb ihrer Stadt, außerhalb des Zauns. Für Tris und Four steht fest, dass sie diese neue Welt erkunden wollen. Gemeinsam. Doch sie müssen erkennen, dass die Lüge hinter dem Zaun größer ist, als alles, was sie sich vorstellen konnten, und die Wahrheit stellt ihr Leben völlig auf den Kopf. Als Tris dann auch noch die letzte Entscheidung treffen muss, kommt alles ganz anders als gedacht ...

Bewertung

Im letzten Teil der Triolgie startet alles damit, dass die Fraktionen in denen vorher gelebt wurde, aufgelöst worden sind und die Stadt droht, in einem Krieg zu zerbrechen. Tris und Four beschließen, das Gebiet hinter dem Zaun zu erkunden und bemerken, dass es nicht nur wie bisher angenommen ihre Stadt gibt, sondern sie nur ein ganz kleiner Teil von der Erde sind. Schon bald erfahren sie, dass sie nur Teil eines Experimentes sind und Leute außerhalb des Zaunes diese Experimente beobachten und überwachen.

Doch viel besser ist das Leben „außerhalb“ auch nicht, wie Tris und ihre Freunde bald feststellen werden. Tris und Tobias Beziehung gerät mehr als einmal ins wackeln, und auch außerhalb des Zauns gibt es Lügen und Ungerechtigkeit und schon bald werden Tris und Tobias Teil einer Verschwörung, die vorhat, alles zu verändern…

Mir gefällt das dritte und letzte Buch der Reihe auch wieder ziemlich gut, auch wenn es oft schlechtere Kritiken bekommen hat als die beiden Vorgänger. Es wird in sich abwechselnden Kapiteln aus der Sicht von Tris und Tobias geschrieben, und der Schreibstyl von V. Roth ist wieder sehr einfach und angenehm zu lesen. Zwischenzeitlich passiert in dem Buch auf ein paar Seiten mal etwas zu wenig, wobei ich fand, dass es sich an keiner Stelle gezogen hat. Vor allem die Gefühle einzelner Personen werden sehr gut dargestellt, sodass man sich in sie hineinversetzen kann. Am besten an dem Buch gefällt mir das Ende, da es das Buch somit viel realistischer als andere macht und die letzte Entscheidung auch die ist, die man von Tris erwartet hätte, was das Buch allerdings traurig enden lässt. Dennoch gefällt es mir so besser, da es sich vom standardmäßigen Happy-End abhebt, was die Reihe zu einer der besten und sehr lesenswerten Triolgien macht.

Insgesamt vergebe ich wie für die anderen beiden Bücher verdiente 5 Sterne und eine Leseempfehlung an Jugendliche und Erwachsene.

Marius Trapp (17) :: Kinder- und Jugendredaktion Buecherkinder.de

Themen: Fantasy