Jugendbücher  >  Abenteuer
Die Buchspringer von Gläser, Mechthild, Jugendbücher, Abenteuer, Abenteuer, Fantasy, Klassiker, Liebe

Die Buchspringer

Gläser, Mechthild

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2015

Verlag: Loewe

Empfohlen ab: 12 Jahre

ISBN: 9783785574973

Inhalt

Während des Sommerurlaubs auf einer vergessenen Shetlandinsel erfährt Amy, dass sie als Mitglied der Familie Lennox of Stormsay über die Fähigkeit verfügt, in Bücher zu reisen und dort Einfluss auf die Geschichten zu nehmen. Schnell findet Amy Freunde in der Buchwelt: Schir Khan, der Tiger aus dem Dschungelbuch, hat stets wertvolle Ratschläge für sie, während Goethes Werther zwar seinen Liebeskummer in tintenhaltigen Cocktails ertränkt, Amy aber auch ein treuer Freund ist, seit sie ihn vor den Annäherungsversuchen der Hexen aus Macbeth gerettet hat. Lediglich die Idee, Oliver Twist Kaugummi zu schenken, war nicht die beste … Doch bald merkt Amy, dass die Buchwelt nicht so friedlich ist, wie sie zunächst scheint. Erst verschwindet Geld aus den Schatzkammern von Ali Baba, dann verletzt sich Elizabeth Bennet auf dem Weg zum Ball mit Mr Darcy, sodass eine der bekanntesten Liebesgeschichten der Weltliteratur im Keim erstickt wird. Für Amy ist klar: Sie muss den Störenfried stellen! Doch erst, als sich die Zwischenfälle auch auf die Realität auswirken und schließlich sogar ein Todesopfer fordern, wird Amy klar, wie ernst die Bedrohung ist. Worauf hat es der geheimnisvolle Attentäter wirklich abgesehen?

Bewertung

In dem Buch geht es um ein Mädchen namens Amy. Sie lebt mit ihrer Mutter zusammen in Bochum. Da es ihr in der Schule nicht gut geht, fährt sie mit ihrer Mutter in den großen Ferien nach Schottland - der Heimat ihrer Mutter. Amy hat ihre Verwandten dort noch nie gesehen und sie weiß auch nicht viel über sie. Ihre Mutter redet nicht so gerne über ihre Familie. Als die beiden bei Amys Großmutter im Schloss ankommen, stellt diese sofort eine Bedingung: wenn die zwei bleiben wollen, dann müsse Amy lesen. Amys Mutter widerspricht sofort, aber Amy versteht nicht, wo das Problem sein soll. Sie liebt es zu lesen. Doch schon am nächsten Tag lernt sie, dass es zwischen Lesen und Großmutters Lesen einen Unterschied gibt. Langsam kommt sie dem Geheimnis ihrer Familie auf die Spur und steckt so schneller als sie denkt mitten in einem richtig spannenden Abenteuer.

 

Das Buch hat 19 Kapitel auf 378 Seiten und einen Prolog am Anfang. Vor jedem Kapitel ist eine Seite, wo eine Geschichte in altertümlicher Schrift geschrieben ist. Ich habe am Anfang nicht so richtig verstanden wie das mit den einzelnen Kapiteln zusammen hängt, aber spätestens am Ende wird einem alles klar.

Die Autorin Mechthild Gläser hat das Buch sehr spannend und aufregend geschrieben. Man kann sich toll in die Geschichte hineinversetzen. Außerdem finde ich, die Geschichte ist es eine super originelle Idee und ich hätte auch sehr gerne Amys Talent. Zwischendurch konnte ich mich mit Amy gut identifizieren. Sei es, weil ich in der Situation das gleiche getan hätte oder weil ein paar Eigenschaften von uns gleich sind.

Ich hätte mir das Buch auf jeden Fall auch im Buchhandel gekauft, da ich sowohl das Cover super schön finde und mich der Klappentext auch sehr neugierig gemacht hat. Ich habe das Buch schon einigen Freunden von mir weiter empfohlen. Ich vergebe 5 Sterne.

 

Isabelle Heusingfeld (13) :: Kinder- und Jugendredaktion Buecherkinder.de

Themen: Abenteuer, Fantasy, Klassiker, Liebe