Jugendbücher  >  Krimi & Thriller
Die Farbe der Angst von Wortberg, Christoph, Jugendbücher, Krimi & Thriller, Spannung

Die Farbe der Angst

Wortberg, Christoph

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2008

Verlag: Thienemann

Empfohlen ab: 13 Jahre

ISBN: 9783522180788

Inhalt

Felix ist tot. Seine Leiche ist im Keller einer Bauruine gefunden worden. Unter mysteriösen Umständen. Tobias, Heiko und Marc wissen etwas. Schließlich waren sie ständig mit Felix zusammen. Doch der Tod ihres Freundes scheint ihnen gleichgültig zu sein. Die Kommissarin, die Felix' Tod aufklären soll, stößt auf eine Mauer des Schweigens. Aber sie lässt nicht locker. Immer wieder nimmt sie die drei in die Zange. Bis die Wahrheit ans Licht kommt ...

Bewertung

Im Keller einer Bauruine wird die Leiche eines Jungen gefunden. In der Nähe entdeckt die Polizei eine Art Tagebuch. Hier ist zu lesen, was für Qualen der Verfasser durchgestanden hat, um in einer Clique aufgenommen zu werden. Die aufgelisteten Mutproben wurden immer gefährlicher. - Vielleicht ist der Junge dabei letztendlich zu Tode gekommen. Doch von welcher Clique ist die Rede? Die Kommissarin, die den rätselhaften Mord aufklären soll, ist sich sicher, dass die Freunde des Toten, Heiko, Tobias und Marc, etwas mit der Sache zu tun haben. Aber die drei Jungs schweigen. Trotzdem lässt die Kommissarin nicht locker. Sie bringt Marc immer wieder in den dunklen Kellerraum zurück, in der sein Freund tot aufgefunden wurde, und irgendwann kommt dann doch die ganze schreckliche Wahrheit ans Licht ...
Wow! Der Krimi "Die Farbe der Angst" geht wirklich unter die Haut. Eindrucksvoll und spannend wird über ein Verbrechen mit vielen ungeklärten Fakten berichtet und das lässt den Leser einfach nicht mehr los. Wortberg beschreibt wirklich realitätsnah und authentisch jede einzelne Person und geht auch auf Hintergründe und Teile ihrer Vergangenheit ein.
Die Geschichte ist aufgebaut wie ein Puzzle. Nach und nach werden immer mehr wichtige Informationen geschickt eingebracht, aber trotzdem ist das Bild bis zum Schluss nicht vollständig. Und da nimmt die Handlung eine sehr überraschende, unvorhersehbare Wende. So muss ein richtiger Krimi sein!!! Ich vergebe fünf Sterne.
Anna Göttlich (14 Jahre) - Kinder-Redaktion Buecherkinder.de



Die Kriminalkommissarin glaubt, dass Marc etwas mit der Leiche des tot aufgefundenen Felix zu tun haben könnte. Doch er schweigt beharrlich. Als einziges Beweismittel liegt ein Tagebuch vor, das in den Händen des Toten aufgefunden wurde. Aber ist es wirklich von Felix? Wenn nein, von wem dann? Ein vertrackter Krimi nimmt seinen Lauf.
"Die Farbe der Angst" ist ein rasend spannender Thriller, in dem der Leser sich mithilfe der immer wieder eingeschobenen, ausdrucksvollen Tagebucheinträge richtig gut in die Lage des unbekannten Verfassers hineinversetzen kann. Es ist eines der tollsten Bücher, die ich bis jetzt von der Labirinthe-Krimi-Serie gelesen habe! Ich vergebe 5 Sterne und kann nur so viel sagen: Ein großartiges Buch, das zu lesen sich doppelt und dreifach lohnt!
Julia Gurol (13 Jahre) - Kinder-Redaktion Buecherkinder.de

Unser Meinung: Felix wird ermordet in einer alten Bauruine gefunden. Ihm wurde das Genick gebrochen. Die Kommissarin befragt immer wieder die drei Freunde Tobias, Marc und Heiko. Denn die drei hingen fast immer mit Felix herum. Doch die halten dicht. Aber die Kommissarin lässt nicht locker. Außerdem hat sie ein Tagebuch, das die Drei belastet. Aber sie sagen trotzdem nichts. Darum muss die Kommissarin härter durchgreifen, damit sie endlich die Wahrheit herausfinden kann ...
Da ist Christoph Wortberg aber ein starker Ausrutscher passiert. Das war nämlich der schlechteste Labyrinthe- Krimi, den ich bis jetzt gelesen habe. Obwohl dieses Buch Spannung pur hat, hat es doch viel zu viele brutale und eklige Stellen. Besonders dass Ende war eklig. Außerdem passt der Titel "Farbe der Angst" nicht. Das Buch sollte eher "Das brutale und eklige Leben von vier fast harmlosen Jungen" heißen. Dieses Buch ist echt eine Zumutung. Wie schon gesagt, nur noch die Spannung rettet dieses Buch vor nur einem Stern. Deshalb vergebe ich für dieses Buch sehr knappe zwei Sterne. Außerdem ist es frühestens ab 13 Jahren zu empfehlen.
Christopher Koßmann (12 Jahre) - Kinder-Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Spannung