Kinderbücher  >  Kinderliteratur
Die Geschwister Gadsby von Farrant, Natasha, Kinderbücher, Kinderliteratur, Alltag & Familie

Die Geschwister Gadsby

Farrant, Natasha

Übersetzung: von der Weppen, Annette

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2014

Verlag: Carlsen

Empfohlen ab: 11 Jahre

ISBN: 9783551583116

Inhalt

Bluebells Familie wird täglich verrückter: Die ständig über Wochen abwesenden Eltern; die große Schwester Flora mit dem Hang zum Drama und den ständig wechselnden Haarfarben; Jasmin und Twig mit ihren geliebten Ratten, die sich plötzlich drastisch vermehren (obwohl doch angeblich alle Weibchen waren); der Au-Pair-Student Zoran, der den ganzen Laden mit Würstchen und gesundem Menschenverstand zusammenhält. Dann zieht im Nachbarhaus auch noch Joss ein, und er ist doch netter, als Bluebell zuerst dachte …

Bewertung

In diesem Buch geht es um Bluebell und ihre Geschwister Flora (16 Jahre alt), Twig (10 Jahre alt) und Jasmine (8 Jahre alt). Sie sind sehr oft alleine, weil ihre Eltern viel unterwegs sind. Es kommt vor, dass die Geschwister ihre Eltern oft wochenlang nicht sehen. Die Eltern haben deshalb Zoran angeheuert, einen Au-Pair-Studenten, der auf sie aufpassen soll. Bluebell geht es nicht so gut. Sie fühlt sich allein und unsichtbar, seit ihre Zwillingsschwester Iris gestorben ist. Auch wenn sie so viele Geschwister hat. Als nebenan ein neuer Junge namens Joss einzieht, freundet sie sich mit ihm an, wodurch sie langsam wieder auftaut. Sie fühlt sich nicht mehr unsichtbar und eigentlich könnte jetzt alles gut sein, wenn sich nur Bluebell und Flora nicht in Joss verliebt hätten. Und zu allem Überfluss streiten sich ihre Eltern auch noch andauernd.

 

Das Buch hat 256 Seiten und es gibt keine Kapitel Übrschriften sondern Wochentage und jedes Kapitel erzählt was an dem Tag passiert ist. Die Autorin Natasha Farrant hat die Geschichte aus der Sicht von Bluebell, in der Ich-Perspektive geschrieben. Auf dem Cover ist ein Haus abgebildet, ich denke, dass es das Haus der Familie Gadsby ist. Die Geschichte, finde ich, ist traurig, sie hat aber auch lustige Stellen. Es ist ein schönes Buch mit gutem Ende. Was ich toll finde ist, dass es immer so kleine Filmabschitte zwischen den Kapiteln gibt, in Dialogform. Ich hätte mir das Buch auf jeden Fall auch im Laden gekauft. Ich finde das Buch hat 4 Sterne verdient.

 

Isabelle Heusingfeld (12) :: Kinder- und Jugendredaktion Buecherkinder.de

Themen: Alltag & Familie