Bilderbücher  >  Pappbilderbücher
Die Grille mit der Brille von Penners, Bernd, Bilderbücher, Pappbilderbücher, Alltag & Familie, Kindliche Gefühlswelt, Sprachspaß

Die Grille mit der Brille

Penners, Bernd / Löhlein, Henning

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2015

Verlag: Ravensburger

Empfohlen ab: 2 Jahre

ISBN: 9783473435135

Inhalt

Die kleine Grille mag nicht mehr spielen, weil sie den Ball nicht richtig sehen kann. Sie braucht dringend eine Brille. Damit macht das Spielen schnell wieder Spaß.

Bewertung

Die handlichen kartonierten Buchseiten werden von liebevollen und doppelseitigen Illustrationen verziert, welche wiederum von kindgerechten Vierzeilern beschrieben wurden.

Kern der Geschichte ist eine kleine Grille, die nicht mehr richtig sehen kann, deswegen eine Brille bekommt und damit zwar besser sehen und spielen kann, sich aber nun als ausgegrenzt betrachtet und schlussendlich offensichtlich nur richtig wohlfühlt, wenn sie mit einer anderen bebrillten Grille spielen kann.

Und eben da liegt des sprichwörtlichen Pudels oder im konkreten Fall besser Grilles Kern begraben: Warum soll ich mein Kind mit dieser Geschichte auf den Gedanken bringen, dass ein Brillenträger anders sein soll als die anderen? Warum soll sich ein Kind mit Brille anders fühlen und nur zu anderen Brillenträgern hingezogen fühlen?

Verstärkt wird der Eindruck der „ausgegrenzten Brillenträger“ noch dadurch, dass kein einziges anderes Tier in der gesamten Geschichte eine Brille auf der Nase sitzen hat – mit Ausnahme des (natürlich!) Brillenverkäufers im Optikerholzkasten „Brillen für Grillen“…

 

Meine Bitte daher: Den vierten und siebenten Vierzeiler austauschen, einigen anderen Tieren eine Brille aufsetzen und dem neuen Grillenfreund (oder der -freundin) auf der letzten Buchinnenseite die Brille übermalen.

 

Andreas Hennig :: Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Alltag & Familie, Kindliche Gefühlswelt, Sprachspaß