Jugendbücher  >  Fantasy
Die Insel der besonderen Kinder von Riggs, Ransom, Jugendbücher, Fantasy, Fantasy

Die Insel der besonderen Kinder

Riggs, Ransom

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2011

Verlag: PAN

Empfohlen ab: 14 Jahre

ISBN: 9783426283684

Inhalt

Manche Großväter lesen ihren Enkeln Märchen vor – doch was Jacob von seinem hörte, war etwas ganz, ganz anderes: Abraham erzählte ihm von einer Insel, auf der merkwürdige Kinder mit besonderen Fähigkeiten leben – und von den Monstern, die auf der Suche nach ihnen sind. Inzwischen ist Jacob ein Teenager und glaubt nicht mehr an die wunderbaren Schauergeschichten. Bis zu jenem Tag, an dem sein Großvater unter mysteriösen Umständen stirbt ...

Bewertung

Sein Großvater hatte ihm früher immer Geschichten erzählt. Über eine Insel, mit einem Kinderheim, in dem dieser selbst gelebt hatte. Mit Kindern, die übernatürliche Fähigkeiten hatten. Und mit einem Vogel als Beschützer. Je älter Jacob jedoch wird, desto weniger glaubt er daran. Doch als sein Großvater stirbt, wünscht er sich er hätte öfter nachgehakt, denn die Umstände seines Tods sind nicht normal und Jacob hat das Monster wirklich gesehen!
Um Genaueres herauszufinden über das Leben seinen Großvaters, fliegt er gemeinsam mit seinem Vater auf die europäische Insel und sucht das Heim auf. Schutt. Überall. Das Haus war im Krieg von einer einzigen Bombe völlig zerstört worden und die Kinder waren alle tot. Doch Jacob gibt nicht auf, und er findet was er sucht, besser gesagt, die, die er sucht, finden ihn ...
Das Buch hat mir unglaublich gut gefallen. Ich habe es mir anfangs nur wegen des Layouts zuschicken lassen, denn die Gestaltung mit dem Fliegenden Mädchen vorne drauf hat mich schon neugierig gemacht. Ich dachte ich lasse mich einfach mal überraschen. Und es hat mich überrascht! Im positiven Sinne! Der Roman ist super gut und spannend und fesselnd geschrieben und die Bilder, die im Buch zwischen den Kapiteln gezeigt werden machen alles noch viel anschaulicher. Man fühlt sich der Geschichte viel näher und hat das Gefühl hautnah dabei zu sein. Die Geschichte über Abe, Jacob und die Kinder ist so fantastisch, dass das offene Ende einen umso trauriger macht. Ich würde eine Fortsetzung auf jeden Fall lesen wollen.
Mich hat es erfreut, dass das Buch nicht nur Spannung pur ist, sondern auch durch eine Liebesgeschichte aufgelockert wird: Emma – Abraham / Emma – Jacob, man verliert allerdings nie den Überblick.
Mehr hab ich gar nicht zu sagen, ich hoffe es folgt eine genauso tolle Geschichte, die mich in eine andere Welt entführt, aber für den ersten Teil, gebe ich schon mal: 5 Sterne
Ida Kretschel (15 Jahre) – Jugend-Redaktion Kinderbuecher.de

Kurz und knapp: Ein Buch, was mich von der ersten Seite in seinen Bann zog und mich das Buch nicht mehr aus der Hand legen ließ. Großartig!
Stefanie Leo - Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Fantasy