Kinderbücher  >  Reihen & Serien
Die Jungs vom S.W.A.P. von Bertram, Rüdiger, Kinderbücher, Reihen & Serien, Abenteuer

Die Jungs vom S.W.A.P.

Operation Deep Water, Bd. 1

Bertram, Rüdiger / Schulmeyer, Heribert

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2014

Verlag: Oetinger

Empfohlen ab: 10 Jahre

ISBN: 9783789120213

Inhalt

Eigentlich sind Tim und Bob zwei ganz gewöhnliche Jungs. Eigentlich … Denn als sie durch eine Verkettung unglücklicher Umstände, an denen sie zugegebenermaßen nicht ganz unschuldig sind, den Top-Agenten Thomas Snyder außer Gefecht setzen, wird der supergeheime Geheimdienst S.W.A.P. auf sie aufmerksam. Kurzerhand rekrutiert der die beiden Jungs und setzt sie auf Snyders Fall an. Und mit einem Mal stecken Tim und Bob mitten in einem hochexplosiven Agentenabenteuer, bei dem es um nichts Geringeres als die Rettung der Welt geht!

Bewertung

Bob und Tim waren zwei ganz normale Kinder bevor sie für den S.W.A.P. arbeiteten. Was ist eigentlich S.W.A.P.? Es ist ein Geheimdienst, der für das Gute kämpft, die Abkürzung bedeutet „Special Weapon Action Programm“ und nicht „Schnell Weg, Angela Kommt“ oder „Sehr Wenig Absolute Profis“, wie die zwei Freunde am Anfang dachten. Ihre Aufgabe ist es, den bösartigen Professor Hazweio zur Strecke zu bringen. Er hat vor, das ganze Wasser auf der Erde verschwinden zu lassen, doch er hat nicht mit Bob und Tim gerechnet.
Dieses Buch ist der erste Band einer spannenden neuen Serie, in der es um Geheimagenten geht. Diese Welt ist neu für mich gewesen und ich fand es überraschend, aber auch ein bisschen traurig, dass selbst die Agenten sich gegenseitig betrügen. Sehr interessant fand ich auch die Waffen, die im Buch vorkamen: Am meisten hat mir der Atomisator gefallen, eine Art Pistole, die etwas verschwinden lässt, indem sie es zerkleinert und woanders erscheinen lässt.
Dieses Abenteuer war spannend, aufregend und witzig zugleich. Außergewöhnlich fand ich, dass Professor Hazweio um Herrscher der Welt zu werden nicht Gold oder Diamanten besitzen wollte, sondern Wasser, denn Wasser ist in Wirklichkeit viel wertvoller als jeder Edelstein, aber ich bin nie auf diese Idee gekommen. Ein weiterer Pluspunkt für diesen Roman sind die absurden und witzigen Bilder, die nicht einfach Zeichnungen sind, sondern Comicbilder, die wichtig sind, um der Geschichte zu folgen. Ich kenne zwar andere Comicromane, aber die sind zum Lachen gedacht, dieser ist eher wie ein Krimi.
Ich empfehle dieses Buch eher für Jungs ab 10 Jahren und vergebe ihm 5 Sterne, aber ich finde, es hätte auch sechs verdient!
Matteo Schmidt (10) :: Kinder- und Jugendredaktion Buecherkinder.de

Das Buch ist sehr lustig gestaltet und etwas dicker, aber da zwischen Text und Comic hin und her gewechselt wird, ist das Buch schnell durchgelesen. Besonders gut gefällt mir das Cover. Jedes Kapitel hat einen eigenen Titel und ist auch nicht zu lang. Die Comics sind schwarz/weiss und sehr lustig gezeichnet.
In dem Buch geht es um die Jungen Tim und Bob. Ganz normale Jungs von nebenan, denkt man zuerst. Bob wohnt im 12. Stock eines Hochhauses und trägt den Spitznamen die Faust. Tim, genannt Big Brain dagegen wohnt mit seinen Eltern in einer Villa am Stadtrand und wird jeden Tag vom Chauffeur zur Schule gefahren. Nach der Schule gehen die beiden zu Bob nachhause und beobachten von dort aus einen Unfall. Am nächsten Tag aber sieht die Unfallstelle aus, als ob garnichts passiert ist. Im Unterricht tauchen dann plötzlich zwei merkwürdige Typen auf, die aussehen wie Agenten. Diese geben sich als Mitarbeiter der städtischen Gaswerke aus und entführen Bob und Tim. Als sie in einem fensterlosen Raum wieder zu sich kommen, werden sie von einer Frau verhört. Diese nennt sich SWAP 0013. Denn bei dem Unfall und der explodierenden Raviolidose haben sie den Topagenten Thomas Snyder ausser Gefecht gesetzt. Und wer einen Topagenten ausser Gefecht setzt, muss ja selbst einer sein. So die Meinung der geheimen SWAP. Schon werden die beiden rekrutiert und in den Dienst der SWAP gestellt. Ehe sie sich versehen, sind sie mitten drin im Geschehen.
Mir und meinem Papa hat das Buch sehr gut gefallen. Wir konnten beim Lesen sehr viel Lachen und freuen uns auf Band 2. Deswegen bekommen die Jungs der SWAP von mir die volle Sternezahl.
Paul Dressler (10) :: Kinder- und Jugendredaktion Buecherkinder.de

Themen: Abenteuer