Junge Literatur  >  Fantasy
Die Könige der Elben, Bd. 2 von Bekker, Alfred, Junge Literatur, Fantasy, Fantasy

Die Könige der Elben, Bd. 2

Bekker, Alfred

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2007

Verlag: Egmont LYX

Empfohlen ab: 15 Jahre

ISBN: 9783802581281

Inhalt

Das rücksichtslose Menschengeschlecht der Rhagar bedroht das neue Reich der Elben. Doch damit nicht genug, werden die Zwillingssöhne König Keandirs, von denen das Schicksal des Elbenvolks abhängt, zu erbitterten Feinden ...

Bewertung

Die Schlacht an der Aratanischen Mauer ist (für nicht-elbische Verhältnisse) schon lange vorbei. Doch nun bedrohen erneut die Rhagar das Reich der Elben. Zudem stielt ein mysteriöses Wesen die beiden Zauberstäbe des verstorbenen augenlosen Sehers, welche seit dessen Tod unter Verschluss gehalten wurden. Aber nicht nur die Rhagar beginnen einen Krieg, sondern auch die primitiven Trorks, brutale Kreaturen, welche mit dem verstorbenen Seher verwandt zu sein scheinen, rotten sich zusammen. Sie werden von ihrer Gottheit, dem Axtherrscher, welcher bereits die Zauberstäbe stahl und auch in den Besitz heiliger Elbensteine gelangte dazu angestachelt, Städte der Elben anzugreifen. Während sich König Keandir auf den Weg macht den Horden der Trorks Einhalt zu gebieten und ihrer Gottheit sowohl Stäbe als auch Steine wieder abzujagen, müssen sich seine Söhne den herannahenden Armeen der Rhagar stellen ...
Auch wenn die oftmals etwas "gestelzt" wirkende Sprechweise der Elben vielleicht etwas gewöhnungsbedürftig ist, passt sie, wie ich finde, durchaus in die Geschichte. Das Buch lässt meiner Meinung nach leider etwas Spannung vermissen und gewaltige Schlachten werden etwas zu schnell abgehandelt. Dennoch würde ich gerne auch den abschließenden Teil der Trilogie lesen. Ich empfehle das Buch ab ca. 13 Jahren und vergebe knappe 4 Sterne.
Robert Diermann (16 Jahre) - Kinder-Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Fantasy