Kinderbücher  >  Kinderliteratur
Die Kinder der verlorenen Bucht von Di Fulvio, Luca, Kinderbücher, Kinderliteratur, Abenteuer, Märchen & Fantasie

Die Kinder der verlorenen Bucht

Di Fulvio, Luca / Meinzold, Max

Übersetzung: Schmidt, Katharina , Neeb, Barbara

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2016

Verlag: Boje

Empfohlen ab: 10 Jahre

ISBN: 9783414824431

Inhalt

Lily, Red, Max und die Möwe Luigi machen sich auf, das Rätsel um die Verlorene Bucht zu lösen. Genau hier soll das Tor zur Anderwelt liegen, einer Welt, in der alles verkehrt herum läuft. Aber die Reise in ihrem kleinen Segelboot gestaltet sich alles andere als einfach. Im Sog heftiger Strudel und vorbei an riesigen Seeungeheuern geraten sie in die Fänge des Herrschers in der Anderwelt, Egon Dragon. Für die vier Freunde gibt es kein Zurück mehr, und sie müssen schnell sein, denn Egon Dragon hat es auf ihre Seelen abgesehen …

Bewertung

„Die Kinder der verlorenen Bucht“ ist ein sehr spannendes Buch. Es handelt von den drei Kindern Max, Lily und Red, die ein Abenteuer erleben wollen. Sie hören Legenden von der „Verlorenen Bucht“ und dass ein kleiner Junge die Bucht betreten hat und nie wieder zurückgekommen ist. Max Mutter erzählt, dass sie den bösen Mastino, der in der verlorenen Bucht lebt, im Supermarkt gesehen hat. Er soll sehr gruselig ausgesehen haben. Die drei Kinder hören von einer Frau am Strand auch sehr viel von der „Verlorenen Bucht“ und dann beschließen die Kinder, das Rätsel zu lösen. Damit beginnt ein gefährliches Abenteuer. Die Möwe Luigi, die die Kinder immer gefüttert haben, fliegt ihnen hinterher.

 

Das Buch hat 204 Seiten und 21 Kapitel. Es gibt zwischendurch auch Bilder, dadurch konnte ich mir manche Sachen besser vorstellen, z. B. wie das Schloss von Egon Dragon aussieht. Ich dachte, es hätte dickere Mauern und würde mehr wie eine Ritterburg aussehen.

Ich fand das Buch sehr spannend, weil in der „Anderwelt“, die man durch einen Strudel von der verlorenen Bucht aus erreichen kann, alles anders war: Fische haben Möwen gefressen, Menschen konnten sich vergrößern – aufblähen –, Blumen und Möwen konnten sprechen.

Nur das Ende hat mir nicht so ganz gut gefallen, aber warum, kann ich leider nicht verraten. Ich vergebe trotzdem 5 Sterne.

 

Mattes Dreier (10) :: Kinder- und Jugendredaktion Buecherkinder.de

Themen: Abenteuer, Märchen & Fantasie