Kinderbücher  >  Kinderliteratur
Die Kinder vom Birnbaumhaus von Herzog, Anna, Kinderbücher, Kinderliteratur, Abenteuer, Freundschaft

Die Kinder vom Birnbaumhaus

Herzog, Anna

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2016

Verlag: Coppenrath

Empfohlen ab: 9 Jahre

ISBN: 9783649668909

Inhalt

Wenn du Mieke bist und bald zehn wirst, hast du es eigentlich ziemlich gut: Du hast einen tollen wilden Garten und eine coole Schwester, du hast Anni, Karel und den alten Gustav, der richtige Boote bauen kann, und natürlich den stillen großen Tuve. Bloß ist das ja wohl keine richtige Bande. Mit Kindern in deinem Alter. Falls nun eines wunder-, wunderbaren Tages eine Familie mit zehnjährigen Zwillingen in das weiße Haus nebenan einzieht – dann macht dein Herz einen ziemlich glücklichen kleinen Sprung. Wenn du Mieke bist. Und du rennst sofort rüber und fragst, ob du mitspielen darfst. Aber dann merkst du, wie blöd und gemein das Leben ist. Nein, sagen die Jungen nämlich einfach. Darfst du nicht. Und wenn du schließlich erfährst, was sie mit dem schönen, frisch lackierten Boot vom alten Gustav vorhaben … dann steckst du mitten in einem Bandenkrieg, ob du willst oder nicht. Notfalls sogar ganz ohne Bande!

Bewertung

Mieke wohnt im letzten Haus auf der Straße, das einzige Nachbarhaus in der Nähe steht seit Jahren leer. Trotzdem ist Mieke nicht allein. Sie hat ja ihre große Schwester Nella, Anni, die kleine Schwester des siebzehnjährigen Tuve und dann noch ihren Freund Karel. Der wohnt aber bei seinem Großvater, dem alten Gustav, am See und bis dahin muss man ein ganzes Stück über die Felder gehen. Und Mieke mag sie auch alle sehr gerne, aber eine richtige Kinderbande können sie nicht sein, dazu ist der Altersunterschied zu groß.

Doch genau das ist Miekes größter geheimer Herzenswunsch: eine richtige Kinderbande. Doch genau diesen Wunsch kann sie nicht auf ihre Geburtstagswunschliste schreiben. Ihre anderen Wünsche sind aber auch toll, zu ihrem 10. Geburtstag (der ja bald ist) wünscht sie sich, ein Baumhaus, ein Pferd und einen Hund. Doch ihre Eltern sind gegen ein Pferd und einen Hund. Miele ist schon ganz aufgeregt auf ihren Geburtstag, da passiert plötzlich etwas im Nachbarhaus. Es zieht eine Familie mit Zwillingssöhnen in Miekes Alter ein. Oh, wie Mieke sich freut. Jetzt kann das ja doch noch etwas mit ihrer Kinderbande werden. Schnell lernt Mieke die Jungs kennen. Ben ist auch wirklich nett, aber sein Bruder Leon ist echt ein fieser Angeber. Und selbst ohne richtige Kinderbande, steckt Mieke auf einmal mit Karel in einem Kinderbandenkrieg.

 

Eine wunderschön geschriebene Freundschaftsgeschichte, die alles mit sich bringt: Abenteuer, Spannung, Humor und viel Gefühl. Anna Herzog schreibt diese Geschichte so einfühlsam, detailliert und in einem besonders schönem Sprachstil, dass es richtig Spaß gemacht hat sie vorzulesen bzw. vorgelesen zu bekommen. Sie beschreibt die einzelnen Situationen und auch die Gefühle der Personen so lebhaft, dass man das Gefühl hat dabei zu sein, die Natur riechen zu können und tief in die Geschichte einzutauchen. Gleichzeitig schafft sie es aber auch, den Leser selbst auf eine kesse Art anzusprechen, und ihn so in die Geschichte einzubinden, z. B. wenn sie schreibt "Und über den Rand des Gartenweges biegen sich einige Tulpen. Moment- biegen sich einige Tulpen? Mieke bückt sich, als sie daran vorbeiläuft. In jeder Tulpe sitzt eine Elfe. Ja. Eine Planmobil-Elfe natürlich, was hast du denn gedacht?“

 

Mia (8) und mir hat die Geschichte sehr gut gefallen. Wir beide fanden den Schreibstil besonders schön und haben richtig mitgefiebert. Manchmal konnten wir auch gar nicht aufhören zu lesen. Jeder einzelne Charakter ist auf seine Art etwas Besonderes und sehr liebenswert. Mia findet Mieke natürlich super. Sie würde so gerne zu ihrer Bande gehören und mit ihr im Birnbaumhaus sitzen. Eine wirklich rundum gelungene Geschichte, bei der einfach alles passt. Wir vergeben 5 Sterne.

 

Vanessa Heusingfeld mit Mia (8) :: Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Abenteuer, Freundschaft