Kinderbücher  >  Kinderliteratur
Die Macht der verlorenen Träume von Durst, Sarah Beth, Kinderbücher, Kinderliteratur, Abenteuer, Freundschaft, Magie

Die Macht der verlorenen Träume

Durst, Sarah Beth

Übersetzung: Mannchen, Nadine

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2017

Verlag: Loewe

Empfohlen ab: 11 Jahre

ISBN: 9783785585832

Inhalt

Im Buchladen von Sophies Eltern gibt es nicht nur Bücher zu kaufen – sondern auch Träume. Sowohl schöne als auch böse Träume werden hier destilliert, in Flaschen abgefüllt und verkauft. Aber das Traumgeschäft ist gefährlich und streng geheim, denn mit Träumen ist nicht zu spaßen! Ausgerechnet an Sophies zwölftem Geburtstag wird im Buchladen eingebrochen. Sämtliche Flaschen mit Albträumen werden gestohlen. Und Sophies Eltern werden entführt! Zusammen mit ihrem Freund Ethan macht sich Sophie auf die Suche nach ihren Eltern und den verlorenen Träumen.

Bewertung

Die Macht der verlorenen Träume „Durst“ so steht es auf dem Buchrücken. Was denkt ihr dabei? Ich war als erstes ein wenig irritiert, aber eigentlich heißt die Autorin, die das Buch „Die Macht der verlorenen Träume“ geschrieben hat, Sarah Beth Durst.

In dem Buch geht es um Sophie, deren Eltern einen Buchladen besitzen. Aber unter dem Buchladen befindet sich ein Traumladen. Dort werden Träume destilliert, in Flaschen abgefüllt und an Menschen verkauft, die ganz bestimmte Dinge träumen wollen. Die Träume wurden zuvor mit Traumfängern eingefangen. Allerdings ist Sophie anders als normale Mädchen. Sie kann nicht träumen.

Mit sechs Jahren beschließt sie einen Traum zu klauen, dessen Flasche aber noch nicht beschriftet wurde, daher konnte sie nicht wissen, was für ein Traum sie erwartet. Auch von ihrer Gabe Traumwesen in unsere Welt zu holen ahnt sie zuerst nichts. Als sie aber mit einem Monster im Arm erwacht, sind ihre Eltern zuerst sehr erschrocken, bis sich herausstellt, dass es sich um ein sehr liebenswertes Monster handelt.

Sechs Jahre später, genau einen Tag nach Sophies 12. Geburtstag wird in den Traumladen eingebrochen. Sämtliche Flaschen mit Albträumen und ihre Eltern werden geklaut/entführt. Zusammen mit ihrem Monster, ihrem Freund Ethan und einigen magischen Traumwesen macht sich Sophie auf die Suche nach ihren Eltern.

 

Auf den ersten Blick fand ich das Buch spannend, cool und den Titel ansprechend. Im Nachhinein allerdings bin ich der Meinung, dass der Titel „Die Magie der Träume“ besser zum Buchinhalt gepasst hätte. Der Klappentext ist spannend, entspricht aber nicht ganz der Wahrheit. Denn der Traumladen wird am 1. Tag nach Sophies Geburtstag überfallen und nicht an ihrem Geburtstag.

Da das Buch Albträume hervorrufen könnte und die Schrift sehr klein ist würde ich das Buch erst für Kinder ab 10 Jahren empfehlen. Es ist ein dickes Buch mit 314 Seiten und ist in 28 Kapitel unterteilt. Immer wenn ein neues Kapitel beginnt ist der erste Buchstabe so groß, dass er die ersten zwei Zeilenanfänge einnimmt, das fand ich sehr auffällig.

Die Ausdrucksweise/Schreibweise/ Wortwahl machte es mir sehr leicht in das Buch zu versinken. Mir fiel es schwer es wieder aus der Hand zu legen. Ich gebe dem Buch 5 Sterne. Viel Spaß beim Lesen!

 

Clara Lewis (11) :: Kinder- und Jugendredaktion Buecherkinder.de

Themen: Abenteuer, Freundschaft, Magie