Kinderbücher  >  Kinderliteratur
Die Paulis in Tatukaland von Gricksch, Gernot, Kinderbücher, Kinderliteratur, Humor

Die Paulis in Tatukaland

Gricksch, Gernot

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2013

Verlag: Dressler

Empfohlen ab: 9 Jahre

ISBN: 9783791507279

Inhalt

Ein neuer Pauli-Papa? Nicht mit Dennis, Flummi und Lea. Die finden Mamas neuen Freund nämlich ziemlich doof. Weil aber alle Kinder Neu-Mann Arne aktzeptieren sollen, beschließt Mama einen gemeinsamen Urlaub. Auf Lanzarote tauchen dann überall die merkwürdigen Kimonofrauen auf und sorgen für mächtig Ärger. Und Arne? Der hält sich plötzlich für Ephraim Langstrumpf, den Südseekönig! Das kann ja nur ordentlich danebengehen.

Bewertung

Die Paulis, das sind Mama, Dennis, Lea und Flummi. Eine ganz normale Familie - ohne Papa. Als Mama auf einmal einen neuen Freund hat, bekommt Lea Angst, dass Arne - so heißt Mamas neuer Freund - den Platz ihres Vaters einnehmen könnte. Deswegen stachelt sie ihre Geschwister dazu an, alles was Arne macht, schlecht zu reden. Die beiden helfen ihr, aber leider ist das gar nicht so einfach. Sein Essen ist z.B. total lecker und als Arne ihnen einen Ausflug ins Phantasialand vorschlägt, kann Flummi gar nicht anders, als JA! zu rufen. Auch Dennis findet den Vorschlag toll und damit sie nicht allein Zuhause bleiben muss, willigt Lea ein, auch mitzukommen.
Im Phantasialand gibt es eine Zirkushow in die Flummi unbedingt rein will. Die Seiltänzerin dort ist aber total schlecht und Flummi, deren großes Hobby Seiltanzen ist, zeigt ihr wie es richtig geht. Als Dankeschön bekommt sie von einer Frau, die wahrscheinlich eine der “Kimonofrauen” ist, einen kostenlosen Urlaub mit der ganzen Familie in einem Luxushotel geschenkt. Mama und ihr Freund Arne freuen sich, die Kinder aber haben Bedenken denn da wo die Kimonofrauen auftauchen gibt es immer Ärger - wie z.B in dem ersten Buch aus der Reihe “Die Paulis außer Rand und Band”.
Die Familie packt ihre Koffer und dann fahren sie in den Urlaub. Im Hotel ist es eigentlich sehr schön. Die Kinder finden neue Freunde und haben viel Spaß. Doch als sie ohne Mama mit Arne und den anderen Kindern einen Ausflug mit einem Schiff machen, geraten sie plötzlich in ein Unwetter. Die Kinder und Arne stranden auf einer verlassenen Insel. Doch mit Arne stimmt auf einmal etwas nicht: Er hält sich plötzlich für Kapitän Efraim Langstrumpf! Wird Arne wieder normal und kommen sie wieder von der Insel weg?
Das Buch hat 220 Seiten auf 20 Kapitel. Ich fand es spannend, lustig und aufregend. Von dem Autor Gernot Gricksch kenne ich bereits den Vorgänger dieses Buches Die Paulis außer Rand und Band. Das Buch hat mich sehr gefesselt und ich freue mich schon auf ein Wiedersehen mit den Paulis. Ich vergebe 5 Sterne.
Isabelle Heusingfeld (11) :: Kinder- und Jugendredaktion Buecherkinder.de

Themen: Humor