Jugendbücher  >  Dystopie
Die Tribute von Panem von Collins, Suzanne, Jugendbücher, Dystopie, Liebe

Die Tribute von Panem

Gefährliche Liebe

Collins, Suzanne

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2010

Verlag: Oetinger

Empfohlen ab: 14 Jahre

ISBN: 9783789132193

Inhalt

Seitdem Katniss und Peeta sich geweigert haben, einander in der Arena zu töten, werden sie vom Kapitol als Liebespaar durch das ganze Land geschickt. Doch da ist auch noch Gale, der Jugendfreund von Katniss. Und mit einem Mal weiß sie nicht mehr, was sie wirklich fühlt – oder fühlen darf. Als immer mehr Menschen in ihr und Peeta ein Symbol des Widerstands sehen, geraten sie alle in große Gefahr. Und Katniss muss sich entscheiden – zwischen Peeta und Gale, zwischen Freiheit und Sicherheit, zwischen Leben und Tod ...

Bewertung

Katniss Everdeen wäre eigentlich glücklich mit ihrem Leben: Sie hat viel Geld, lebt im Dorf der Sieger im Distrikt 12, hat zwei gute Freunde und ihre Familie. Doch Albträume von den Hungerspielen und der Präsident des Kapitols, der denkt, sie wollte mit der Drohung, sich selbst und Peeta zu töten, eine Revolution gegen das Kapitol anzetteln, quälen sie. Das Kapitol trachtet Katniss nach dem Leben, und sie beschließt zu fliehen. Doch alles kommt ganz anders ...
Der zweite Teil ist mit Spannung immer noch reichlich gefüllt aber trotzdem nicht so gelungen wie der erste Teil. Das Buch (aus der Sicht Katniss) ist auch wieder sehr sarkastisch geschrieben, aber auch traurig. Das Ende lässt darauf schließen, dass es einen 3. Teil geben wird, darauf bin ich schon sehr gespannt.
Am Anfang ist das Buch nicht besonders spannend, aber gefühlvoll und die Spannung steigert sich bis zur letzten Seite kontinuierlich, bis man nicht mehr aufhören kann zu lesen. Der zweite Teil ist an manchen Stellen aber auch sehr grausam, deswegen würde ich das Buch ab 14 Jahren empfehlen.
Ich vergebe 4 Sterne.
Christin Schulz (13 Jahre) - Jugend-Redaktion Buecherkinder.de



Sie haben es geschafft: Katniss und Peeta haben die letzten Hungerspiele überlebt. Jedoch hat jeder Sieg seinen Preis. Denn nun müssen sie weiterhin ein Liebespaar spielen, was Peeta zwar gefällt, jedoch Katniss nicht. Aber es ist nicht ihr einziges Problem, denn der skrupellose Präsident Snow will Katniss einschüchtern, in dem er ihr droht, ihre gesamte Familie umzubringen. Aber Katniss weiß nicht warum er das tun will. Bis sie Distrikt 8 bei ihrer Siegestour besucht. Dort herrscht das absolute Chaos, denn überall gibt es aufständige Gruppen, die versuchen die Regierung um Präsident Snow zu stürzen. Und genau diese Gruppen sehen Katniss als ihr Vorbild, als Abbild ihrer Zukunft. Genau deshalb möchte Präsident Snow Katniss Macht einschränken. Da kommt ihm gerade entgegen, dass die Hungerspiele 75- Jubiläum, haben.
Von dem zweiten Teil der Reihe war ich einfach nur total enttäuscht. Denn die ersten dreihundert Seiten waren einfach eine total langweilige Geschichte, die zwischen den beiden Arenenkämpfen bestand. In diesen dreihundert Seiten ging es nur um die Liebesgeschichten der Charaktere, Spannung oder etwas Action kam nur sehr selten auf. Dann ab Seite dreihundert ging es dann wieder in die Arena, wo man denken konnte, das jetzt mehr Spannung und Action aufkommt. Aber nein, es war fast so, als wollte Suzanne Collins nun den ganzen Arenenkampf in 130 Seiten quetschen. Also ging alles viel zu schnell, es kam dann alle Action auf einmal, was schon gar keinen Spaß mehr machte. Spannung kam dann in diesen Seiten auch nicht auf, weil alles eben viel zu schnell ging. Die Autorin hätte lieber wie im ersten Teil alles fast nur in der Arena spielen lassen, wo es dann nur um pure Menschenjagd ging. Aber nicht so was. Unter diesen Umständen muss ich es mir noch mal überlegen, ob ich den dritten Teil lese. Ich empfehle das Buch für Leser ab 14 und vergebe einen wunderbar im Mondlicht leuchtenden Stern.
Christopher Koßmann (15 Jahre) - Jugend-Redaktion Buecherkinder.de



Katniss führt das Leben eines Gewinners. Eigentlich hat sie alles,was jeder immer will. Genug zu Essen für ihre Familie, Ruhm und peeta,der sie vergöttert. Doch sie weiß nicht, was sie davon halten soll. Doch zum Überlegen hat sie keine Zeit mehr, denn sie und Peeta müssen zurück in die Arena und diesmal steht fest: Nur einer kann überleben!
Ich finde den zweiten Teil der Trilogie eindeutig nicht so gut wie den ersten. Dennoch empfehle ich, diesen Band unbedingt zu lesen! Es geht zwar nicht hauptsächlich um die Hungerspiele, aber die Themen sind ebenso fesselnd. Ich habe sofort nachdem ich den ersten Teil ausgelesen hatte, den zweiten besorgt und gelesen. Ich konnte den zweiten auch nicht aus der Hand legen. Immerzu wollte ich wissen, wer denn überlebt, was ist mit den Aufständen, werden Peeta und Katniss ein Paar, was wird mit Gale passieren?
Das Buch ist spannend und atemberaubend bis zum letzten Satz und besonders der hat in mir eine Welle der Emotionen ausgelöst. Ich gebe 4 Sterne.
Lidan Chai (14 Jahre) - Jugend-Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Liebe