Jugendbücher  >  Liebe
Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe von Betts, A.U., Jugendbücher, Liebe, Liebe

Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe

Betts, A.U.

Übersetzung: Diestelmeier, Katharina , Malich, Anja

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2014

Verlag: Fischer KJB

Empfohlen ab: 12 Jahre

ISBN: 9783596856619

Inhalt

Kopf an Kopf liegen Zac und Mia in ihren Krankenhausbetten, nur durch eine dünne Wand getrennt. Alter: 16. Diagnose: Krebs. Gefühlszustand: isoliert und allein. Und aus ersten Klopfzeichen erwächst eine Liebe, die unter normalen Umständen niemals möglich gewesen wäre …

Bewertung

Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe von A.J. Betts ist ein Jugendbuch das sich mit dem Thema Krebs und vor allem der Zeit danach beschäftigt. Zac ist ein ganz normaler Teenager mit Akne und einer meistens nervigen Mutter, abgesehen davon das er vor zehn Monaten seine Diagnose bekommen hat: Leukämie. Seitdem hat er so viel Zeit im Krankenhaus verbracht, dass er es mittlerweile in und auswendig kennt, dass seine Mutter sich zum inoffiziellem Empfangskomitee erklärt hat. Zusätzlich wäre da noch seine Glatze dank der Chemotherapie, seine hunderte von Facebook-Freunden, die er alle nur wegen dem Krebs hat und seine Vorliebe für Statistiken.

Er kennt sie alle. Die Wahrscheinlichkeit, dass der Krebs bei ihm zurück kommt, die Wahrscheinlichkeit dafür, dass ein 18-jähriger überhaupt tagelang unter Quarantäne verbringen muss wegen einer Knochenmarktransplantation, zu der ihn die Leukämie zwingt. Und er kennt die Wahrscheinlichkeit für einen Tumor im Fuß, denn genau das hat Mia, das wunderschöne wütende und ungemein faszinierende Mädchen mit dem er, nur von einer dünnen Gipswand getrennt, Kopf an Kopf liegt. Beide kämpfen mit ihrer Krankheit und beide schaffen es nicht alleine mit den Folgen umzugehen, denn nach dem Krankenhaus ist nichts so wie es früher einmal war und keiner von beiden hat die Kraft es alleine zurück in ein normales Leben zu schaffen. Doch wird Mia, die wütend auf alles, jeden und das Leben generell ist sich tatsächlich helfen lassen?

Nachdem Zac aus dem Krankenhaus entlassen ist, ist sein Leben nicht mehr das alte. Keine zu große körperliche Anstrengung, nichts was auch nur im entferntesten gefährlich ist, er darf nicht essen was er will und muss noch immer ständig Tabletten schlucken. Die Leute begegnen ihm mit Mitleid, das ihm peinlich ist. Doch im Gegensatz zu Mias Problemen ist das noch gar nichts.

 

Das Buch „Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe“ hat mir sehr gut gefallen. Es ist nicht eines von diesen typischen Krebsbüchern sondern eine Geschichte, die einen immer wieder überrascht und aufs neue fesselt. Die Figuren sind extrem realistisch, alle mit ihren eigenen Charakterzügen und Schwächen und Eigenheiten, die sie sehr menschlich wirken lassen. Zudem geht es in dem Buch nicht wirklich direkt um den Krebs sondern mehr um die Zeit danach, darum wie die Familie damit umgeht, die Freunde, die Protagonisten selbst. Und natürlich darum, wie es ist wieder in ein normales Leben zurück zu finden.

Empfehlen würde ich das Buch sowohl Jungen als auch Mädchen ab 13 Jahren die einfach Lust auf ein etwas anderes, sehr abwechslungsreich geschriebenes Buch haben. Ich vergebe 5 Sterne.

 

Annina Hacheney (16) :: Kinder- und Jugendredaktion Buecherkinder.de

Themen: Liebe