Jugendbücher  >  Fantasy
Die Verschworenen von Poznanski, Ursula, Jugendbücher, Fantasy, Spannung

Die Verschworenen

Band 2

Poznanski, Ursula

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2013

Verlag: Loewe

Empfohlen ab: 14 Jahre

ISBN: 9783785575475

Inhalt

In der Stadt unter der Stadt finden Ria und ihre Freunde Zuflucht, doch bald zeigt sich, dass auch hier ein Überleben nicht garantiert ist. Während Aureljo seine Rückkehr in die Sphären vorbereitet, sucht Ria nach Jordans Chronik und findet Fragmente, die sie nicht zur Gänze deuten kann.
Als Lichtblick erweist sich in dieser Zeit, im wahrsten Sinn des Wortes, ihre Freundschaft zu Sandor, mit dem sie immer wieder kurze Ausflüge an die Oberfläche unternimmt und dessen Zuneigung ihr täglich mehr bedeutet.
Doch dann wird Sandor Clanfürst, und mit einem Schlag ist alles anders. Ria sieht sich gezwungen, entgegen ihrer ursprünglichen Absicht gemeinsam mit Aureljo in die Sphären zurückzugehen.

Bewertung

Ria und ihre Freunde finden Zuflucht in der Stadt unter der Stadt. Nur wenige wissen von ihrer Anwesenheit. Während Aurelio seine Rückkehr in die Sphären eifrig plant, beschäftigt sich Ria mit Jordans Chronik. Sie hofft durch sie zu erfahren, warum die Sphärenregierung sie und ihre Freunde umbringen lassen wollte. Doch auch im Dornenclan, der ihnen geholfen hat, finden große Veränderungen statt. Sandor, einer ihrer Vertrauten, muss Verantwortung übernehmen und scheint sich mehr und mehr zu verändern. Nichts ist so, wie angenommen und Ria fndet sich plötzlich in einer unstabilen Welt wieder, inner- und außerhalb der Sphären. Wer ist Feind und Freund? Wem kann sie vertrauen? Ein Fehler könnte sie ihr Leben kosten...
Cover und Gestaltung sind wie beim ersten Band optimal und die Schrift war ideal zum Lesen.
Zum Inhalt: WOW! "Die Verschworenen" steht dem ersten Teil der Trilogie in nichts nach. Ich habe förmlich an den Seiten geklebt. Die Handlung ist unerträglich spannend und ich hatte keinerlei Vorahnung, wie es weitergehen würde. Das Ende war dementsprechend überraschend, gefiel mir aber dadurch umso mehr, da ich bis zuletzt gerätselt habe, was es denn nun mit der Verschwörung auf sich hat. Ich wäre niemals von alleine darauf gekommen, aber das Ende erscheint mir authentisch und passend und so unerträglich spannend, dass ich schon sehnsüchtig auf den 3. Band warte.
Dabei hat dieser Teil auch viele Rätsel gelöst, z.B. warum die Schwarzdornen so heißen, wie sie heißen. Es war genau die richtige Mischung an Informationen und Rätseln.
Ich fand es anfangs etwas schwierig, wieder in die Handlung reinzukommen, was ja doch meistens der Fall ist, wenn das Lesen des 1. Teils schon eine Weile zurückliegt. Die Sprache war dabei eine große Hilfe, denn Ursula Poznanskis Schreibstil ist sehr angenehm. Ich konnte das Buch einfach durchlesen, ohne an zu komplizierten Sätzen zu stolpern. Das Buch ist super geschrieben für Jugendliche, aber auch Erwachsene.
Die Charaktere, besonders Ria, Aurelio und Sandor, waren mir unglaublich sympathisch und ich konnte mich in sie hineinversetzen. Als Leser fühlt man zwangsläufig mit ihnen mit.
Ich würde dieses Buch Jugendlichen ab 14 Jahren empfehlen. Wer glaubt, Mittelbände von Trilogien seien nur Lückenfüller, wird beim Lesen eines besseren belehrt. Ich vergebe 5 Sterne. Ursula Poznanski hat mal wieder Höchstleistungen vollbracht!
Lidan Chai (17) :: Jugend-Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Spannung