Kinderbücher  >  Reihen & Serien
Die Wunschbox von Ford, Martyn, Kinderbücher, Reihen & Serien, Abenteuer, Freundschaft, Humor

Die Wunschbox

Das Geheimnis, des Professors, Bd. 1

Ford, Martyn / Bláha, Marek

Übersetzung: Mannchen, Nadine

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2016

Verlag: Loewe

Empfohlen ab: 10 Jahre

ISBN: 9783785583333

Inhalt

Als Tim das erste Mal auf Professor Eisenstein und seine merkwürdige Kiste trifft, ahnt er nicht, was für eine wundersame Erfindung er in der Hand hält. Der schrullige Professor hat eine Wunschbox erschaffen: Alles, was man sich vorstellt, erscheint darin! Zum Beispiel Würstchen. Oder ein Raketenrucksack. Oder ein winzig kleines, sprechendes Äffchen namens Phil, das ganz verrückt nach Schokolade ist.

Das coolste Spielzeug der Welt oder eine unberechenbare Gefahr? Plötzlich verschwindet der Professor spurlos und Tim macht sich auf die Suche nach ihm.

Bewertung

In dem Buch „Die Wunschbox,das Geheimnis des Professors” geht es um Tim (der eigentlich Timothy heißt), einen zehnjährigen Jungen, der mit seinen Adoptiveltern in einem Hotel lebt. Er trifft Professor Eisenstein, der eine erstaunliche Erfindung gemacht hat: eine „Wunschbox“. Die Wunschbox erfüllt alle Wünsche, man muss sich nur einen Gedankenleser auf den Kopf setzen.

Tim wünscht sich ein Zwergseidenäffchen namens Phil, das sprechen kann. Plötzlich verschwindet der Professor und hinterlässt ihm nur seine Taschenuhr. Tim macht sich auf eine gefährliche Suche und bricht viele Regeln. Kann er überhaupt noch jemandem trauen? Und wird er den Professor wiederfinden?

 

Mir hat das Buch von Martin Ford gut gefallen, denn es ist spannend und lustig. Als Ich das Titelbild gesehen habe, habe ich sofort Lust bekommen, das Buch zu lesen. Auf dem Titelbild sieht man Tim, Professor Eisenstein, Phil und Eisensteins Nichte Dee. Dee und Tim beugen sich über eine Box mit einem Fragezeichen darauf. Der Titel ist „verkabelt“ und durch das „O“ von „Wunschbox“schaut Phil.

 

Ich empfehle das Buch Jungen und Mädchen ab 8 Jahren. Wenn man das Buch liest, lernt man auch etwas über Wissenschaft. Im Klappentext erfährt man gerade so viel, dass man Lust bekommt es zu lesen.

Das Buch hat 266 Seiten und 24 Kapitel und ist der erste von zwei Bänden. Ich freue mich schon darauf, den zweiten Band zu lesen. Außerdem hat das Buch einige Schwarzweiß-Bilder.

Die Sätze von Phil, dem Zwergseidenäffchen sind meist komisch formuliert und sind aus der Sicht des Tieres geschrieben, man erkennt, wie Tiere tatsächlich denken könnten. Diese Stellen haben mir besonders gut gefallen, denn man lernt, dass es auch noch eine andere Sicht auf die Dinge geben kann, nicht nur, was man selbst wahrnimmt. Das Buch ist, selbst wenn man nicht sehr viel von Wissenschaft weiß, leicht verständlich geschrieben. Es ist aus der Sicht des Erzählers geschrieben.

Ich gebe dem Buch 5 Sterne. Viel Spaß beim Lesen!

 

Santiago Knochenhauer Avila (10) :: Kinder- und Jugendredaktion Buecherkinder.de

Themen: Abenteuer, Freundschaft, Humor