Jugendbücher  >  Liebe
Die erste Liebe von Green, John, Jugendbücher, Liebe, Liebe

Die erste Liebe

(nach 19 vergeblichen Versuchen)

Green, John

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2008

Verlag: Hanser

Empfohlen ab: 14 Jahre

ISBN: 9783446230910

Inhalt

19-mal war Colin verliebt, jedes Mal hießen die Auserwählten Katherine - und immer haben sie ihn abserviert. Sein Freund Hassan - der immer einen guten Witz auf Lager hat - sieht nur eine Möglichkeit: Colin muss sein Leben ändern! Dazu soll er mit ihm quer durch Amerika fahren - ohne Ziel, nur mit dem Mut zum Abenteuer. Ein Albtraum für Colin, der lieber in Ruhe sein Schicksal analysiert. Trotzdem reist er mit. Im Gepäck: sein Liebestheorem, mit dem er vorausberechnen will, wann ihn eine Freundin abserviert. Doch bevor er es einsetzen kann, kommt ihm die Liebe in Gestalt von Lindsey zuvor. Lindsey ist seine erste Nicht-Katherine - dafür dauert ihre Beziehung schon länger, als das Theorem es hätte voraussagen können.

Bewertung

19 Mal war Colin schon verliebt, jedes Mal hieß SIE Katherine. Und jedes Mal wurde er von ihr sitzengelassen. Als er nach dem Aus der Liebe zu Katherine XIX völlig am Boden zerstört ist, beschließt sein verrückter Freund Hassan, dass es so nicht mehr weitergehen kann. So packt er Colin in sein Auto und los geht eine Spritztour ins Nirwana….
"Die erste Liebe" ist ein spritziges Buch für Zwischendurch. Es ist total locker und leicht geschrieben und echt lustig. Ziemlich gut fand ich auch, wie Colin, der schon immer mit einem IQ von 210 ein wahres Genie war, versucht, eine mathematische Formel für die Berechnung der Dauer einer Liebe zu entwickeln, damit er in Zukunft genau berechnen kann, wie lange seine Affären dauern werden. Der Leser wird von dem Witz dieses Buches sofort mitgerissen und von den beiden ungleichen Freunden in den Bann gezogen. Ich vergebe 4 Sterne.
Julia Gurol (14 Jahre) - Kinder-Redaktion Buecherkinder.de



Colin wird zum 19. Mal in seinem Leben von einem Mädchen sitzen gelassen. Und außerdem ist er hochbegabt, ein Langweiler und Außenseiter. Auch wenn "hochbegabt" jetzt erst einmal positiv klingt – für Colin ist das eine Katastrophe, denn ein hochbegabter Junge lernt nur schnell und ein Genie dagegen entdeckt neue Dinge, von denen nie jemand gehört hat. Aber leider ist ihm das verwehrt geblieben. Colin fühlt sich einfach als totale Niete und zerfließt in Selbstmitleid. Gut, dass der Sommer vor der Tür steht und sein Freund Hassan beschließt, dass er einen Tapetenwechsel nötig hat. So setzen sich die beiden ins Auto und fahren einfach los, immer weiter. Schließlich landen sie in einem kleinen Kaff in Tennessee. Und da versucht Colin dann ein Liebestheorem zu entwickeln, mit dem man die Dauer einer Beziehung zweier Menschen ausrechnen kann, damit er nie wieder verletzt wird. Doch als er sich in Lindsey verliebt, sind plötzlich alle seine Berechnungen falsch ...
Die Liebesgeschichte ist wirklich witzig und humorvoll beschrieben und total authentisch. Man merkt, dass der Autor ähnliches erlebt hat, denn auch John Green wurde 53 Mal verlassen, bevor er seine jetzige Frau fand. Auch die anderen Probleme von Colin werden so erzählt, als würde der Autor das Gefühl genau kennen und einfach von sich selbst erzählen. Mir gefällt der lockere Ton und die Ehrlichkeit dieses Buches. Ich empfehle es für Jugendliche ab 13 Jahren und vergebe 5 Sterne!
Anna Göttlich (15 Jahre) - Kinder-Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Liebe