Kinderbücher  >  Reihen & Serien
Die kleine Dame auf Salafari von Taschinski, Stefanie, Kinderbücher, Reihen & Serien, Abenteuer

Die kleine Dame auf Salafari

Taschinski, Stefanie

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2012

Verlag: Arena

Empfohlen ab: 8 Jahre

ISBN: 9783401066455

Inhalt

Weißt du, was eine Salafari ist? Salafari ist, wenn die kleine Dame in die Ferien fährt. Natürlich zusammen mit Lilly und der ganzen Familie Bär! Aber dann heften sich Knödel und Senfei an ihre Fersen, zwei sehr verdächtige Gestalten. Und plötzlich ist auch noch Chaka, das Chamäleon, verschwunden. Doch die kleine Dame wäre nicht die kleine Dame, wenn sie diese Angelegenheit nicht ganz schnell in den Griff bekäme. Selbstverplemplich!

Bewertung

Die Familie von Lilly und Karlchen möchte verreisen. Nicht nur Karlchens Freund Jakob, sondern auch die kleine Dame und Chaka kommen mit! Das muss ja eine richtig tolle Salafari werden. Aber kurz bevor es losgeht, ist die Reise schon in Gefahr. Lillys Eltern streiten, wo sie im Urlaub wohnen werden, und dann sieht es auch noch so aus, als ob Lillys Mama gar nicht mitfahren kann. Ein ganz unerwarteter Retter hilft ihnen aus der Patsche. Unterwegs nach Schweden verliert Karlchen Lillys Kamera. Aber das ist nicht ihre Schuld, denn die Kamera wurde von zwei Dieben geklaut, die es jetzt auch noch auf Chaka abgesehen haben! Es wird ein ganz schön abenteuerlicher Urlaub. Familie Bär und ihre Freunde reisen mit einer Pferdekutsche von einem schönen Ort zum nächsten. Wie immer werden dank der kleinen Dame viele Tiere und Pflanzen beschrieben, es gibt auch ein Wiedersehen mit den beiden Füchsen aus dem zweiten Buch. Am Ende, als Lilly ziemlich traurig ist, kann ein neuer Freund sie trösten.
Ich mag die Bücher über die kleine Dame sehr, und auch dieses hat mir super gut gefallen! Es ist schön bunt und die Bilder sind wie immer richtig freundlich gezeichnet. Ich habe das Buch selbst gelesen, aber es ist auch ein gutes Vorlesebuch für kleinere Kinder, die können dann die Geschichte durch die vielen Bilder mitverfolgen. Die kleine Dame hat schon wieder eine neue Sprache und viele neue und verdrehte Worte. Manchmal muss man schon ein bisschen rätseln, was sie meint, aber es klingt immer sehr lustig. Man möchte sehr gern bei dieser Reise dabei sein, die Menschen und Tiere kennen lernen und bei der aufregenden Suche nach dem entführten Chaka helfen! Ich finde es gut, dass sich in diesem Buch die Schwestern nicht dauernd streiten. Man merkt, dass sie sich lieb haben und nicht immer nur voneinander genervt sind wie in manchen anderen Büchern. Am Ende war ich ein bisschen traurig. Ist dieser Band etwa das letzte Buch von der kleinen Dame? Auf jeden Fall hat es 5 Sterne verdient.
Viola Weiser (7) :: Kinder-Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Abenteuer