Kinderbücher  >  Reihen & Serien
Die unsichtbaren 4 von Wich, Henriette, Kinderbücher, Reihen & Serien, Abenteuer

Die unsichtbaren 4

Der Cäsar-Code, Bd. 1

Wich, Henriette

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2012

Verlag: Loewe

Empfohlen ab: 7 Jahre

ISBN: 9783785571354

Inhalt

Die unsichtbaren 4: das sind Anton, Ben, Max und Watson, der Spürhund.
Ihre Mission: sie jagen Gangster und Ganoven.
Ihre Geheimwaffe: sie können sich unsichtbar machen.
Ihr Risiko: sie haben nur 7 Minuten Zeit, um für Gerechtigkeit zu kämpfen ...

Die unsichtbaren 4 stoßen in einer alten Ritterburg auf eine Geheimbotschaft: Alles deutet auf eine Entführung hin. Sofort starten sie die Ermittlungen und stellen fest, dass sie es mit zwei gefährlichen Verbrechern zu tun haben. Jetzt heißt es: ganz schnell handeln, um die Entführer zu schnappen ...

Bewertung

Der Detektivclub "Die unsichtbaren 4" besteht aus den Brüdern Ben und Max, deren Cousin Anton und dem Spürhund Watson. Als der in Amerika wohnende, unbekannte Großvater stirbt, hinterlässt er ein Testament. Darin steht, dass der Hund Watson, den Cousin Anton erbt, eine kleine Tasche am Halsband trägt, in der drei wichtige, magische Gegenstände sind: eine Kupfermünze, einen Siegelring und ein kleines Vorhängeschloss mit passendem Schlüssel. Diese drei Dinge bekam der Großvater schon von seinem Opa. Mit diesen magischen Hilfsmitteln gelingt es, die "Clubmitglieder" und alles, was sie berühren, für genau sieben Minuten unsichtbar zu machen.
Die Geschichte "Der Cäsar-Code" beginnt mit einem Schulausflug nach Burg Falckeneck. Dort lernen sie Fürst Franz und seine Tochter Prinzessin Rosalie kennen. Als es nach der Burgführung zum Festschmaus in den Rittersaal geht, bekommt der Fürst eine SMS, die ihn ganz blass werden lässt. Er flüstert mit der Lehrerin, die den Ausflug beendet und alle Kinder zum Bus zurück scheucht. Am nächsten Morgen lesen die Kinder in der Zeitung, dass die Burg bis auf Weiteres für Besichtigungen geschlossen hat. Das kommt ihnen komisch vor und so unternehmen sie einen eigenen Ausflug zur Burg. Sie spionieren unsichtbar in den Räumen der Burg und finden im Zimmer des unfreundlichen Kochs eine Geheimbotschaft. Diese ist verfasst im "Cäsar-Code"! Wie gut, dass sie Großvaters Detektivhandbuch haben! Es scheint, als wäre die Prinzessin entführt worden! Und jetzt wird es erst richtig spannend...
Ich finde die Geschichte aufregend und spannend. Die Schrift ist schön groß und gut zu lesen. Ich hatte das Buch recht schnell durch. Es gibt viele Absätze, man findet sich im Buch gut zurecht. Auf jeder Doppelseite gibt es 1-2 Bilder, diese sind schön und witzig von Alexander Bux gemalt worden. Die Autorin heißt Henriette Wich und wohnt mit ihrer Familie in München. Ich gebe diesem Buch 4 Sterne!
Ole R. (9) :: Kinder-Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Abenteuer