Kinderbücher  >  Kinderliteratur
Die wundersamen Kinder des Herrn Tatu von Bohlmann, Sabine, Kinderbücher, Kinderliteratur, Abenteuer

Die wundersamen Kinder des Herrn Tatu

Bohlmann, Sabine

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2014

Verlag: Planet Girl

Empfohlen ab: 9 Jahre

ISBN: 9783522503921

Inhalt

Was für eine wunderbare Welt! Zusammen mit ihren Geschwistern Finja und Artur wächst Marilu im kleinen Wanderzirkus ihres Vaters Henrikus Tatu auf. Alle Zirkusmitglieder sind wie eine große Familie. Doch eines Tages taucht die Wahrsagerin Federica Fiorenza auf und verdreht Papa Tatu den Kopf. Sie bringt ihn sogar dazu, seine Kinder auf ein Internat zu schicken! Marilu ahnt, dass Fiorenza Böses mit dem Zirkus im Schilde führt. So beschließen die Kinder kurzerhand, ihre Familie vor der Wahrsagerin zu retten und machen sich heimlich auf den Weg zurück zum Zirkus.

Bewertung

Die drei Geschwister Marilu, Artur und Finja wachsen nach dem Tod ihrer Mutter in dem kleinen aber feinem Wanderzirkus ihres Vaters Henrikus Tatu auf. Alle Zirkusmitglieder sind eine große, freundliche Zirkusfamilie. Die Kinder in der Zirkusfamilie werden im Zirkus unterrichtet und helfen im Zirkus wo sie können. Artur möchte später Zauberer werden, dafür übt er fleißig. Marilu möchte Clown werden, sie bringt gerne andere Menschen zum Lachen und Finja kann ganz besonders gut mit Tieren umgehen. Alle drei lieben ihr Leben im Zirkus und wollen nie etwas anderes machen.

Doch eines Tages hat Papa Tatu zwei Überraschungen für die ganze Zirkusfamilie: er hat eine Wahrsagerin eingestellt, Fräulein Fiorenza. Und es kommt ein Elefant zur Zirkusfamilie dazu. Die drei Geschwister mögen Fräulein Fiorenza nicht, sie glauben, man kann ihr nicht vertrauen. Dann passieren auf einmal schreckliche Unfälle im Zirkus. Der Feuerschlucker Kurtlowski verbrennt sich fürchterlich und kurz darauf fällt die Seiltänzerin Penelope vom Seil. Unfälle, die Fräulein Fiorenza vorhergesagt hat. Dann überredet sie Papa Tatu dazu seine drei Kinder in ein Internat zu schicken, damit ihnen nicht auch etwas Schreckliches passiert. Doch die wundersamen Zirkuskinder passen nicht so richtig in das Internat, obwohl sie sich viel Mühe geben, sie vermissen die Zirkusfamilie ganz schrecklich.

Doch warum bekommen die Kinder auf einmal keine Post mehr vom Zirkus? Und warum holt Papa Tatu sie in den Ferien nicht ab? Irgendetwas stimmt da nicht. Sie beschließen aus dem Internat abzuhauen um den Zirkus vor Fräulein Fiorenza zu retten. Hoffentlich kommen sie nicht zu spät.

 

Ein wirklich wunderschönes Buch für die ganze Familie. Die Geschichte ist sehr schön geschrieben und enthält viele schöne Details. Die Sprache lädt ein, die Zirkuswelt mit zu erleben. Es ist ein relativ dickes Buch mit 318 Seiten und 24 Kapiteln. Das Buch ist in vier Teile unterteilt. Der erste Teil beschreibt das Zirkusleben bis Fräulein Fiorenza dazu kommt, im  zweiten Teil passieren die Unglücke und die Kinder müssen den Zirkus verlassen. Im dritten Teil versuchen die Zirkuskinder das beste aus ihrem Leben im Internat zu machen und im vierten Teil machen sie sich auf die lange Reise, den Zirkus zu retten. Es gibt einige sehr schöne schwarz-weiße Zeichnungen, die manche Szenen sehr passend darstellen. Wir haben diese schöne Geschichte in den Ferien gelesen und waren alle in der Welt der wundersamen Zirkuskinder gefangen. Wir haben mit ihnen gelacht, geweint und mitgefiebert. Wir sind uns alle einig, dass wir auch mehr Sterne geben würden, da dies aber nicht geht, gibt es 5 Super-Sterne.

 

Vanessa Heusingfeld, Isabelle (12), Florian (10) und Mia (6) :: Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Abenteuer