Junge Literatur  >  Krimi & Thriller
Dorfbeben von Hammer, Agnes, Junge Literatur, Krimi & Thriller, Spannung

Dorfbeben

Hammer, Agnes

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2010

Verlag: script5

Empfohlen ab: 15 Jahre

ISBN: 9783839001196

Inhalt

Weil die Großstadt zu laut ist, lebt Mattes auf dem Land bei seiner Oma. In Auroth ist es ruhig, hier passiert nichts Außergewöhnliches. Die Jungen fahren samstags kilometerweit über die Landstraße zur nächsten Driving Disco. Und am Montag gehen sie alle wieder zur Arbeit. In der Sparkasse oder beim Gemeindeamt oder hinter der Käsetheke bei REWE. Nur Mattes hat keinen ordentlichen Job. Er verdient sich ein paar Euro mit Orgelspielen in der Kirche und schreibt Songs über die Einsamkeit.
Da zerreißt ein Mord das dörfliche Einerlei. Jakob Bähner, ein angesehener Bürger, wird brutal erstochen. Ausgerechnet beim Gemeindeausflug, ausgerechnet mitten in einer Chorprobe. Als Mattes sich wenig später einen Mitschnitt der Probe anhört, glaubt er, darauf Stimmen zu hören, die auf den Mörder hinweisen. Gemeinsam mit Lena, seiner nur wenige Jahre älteren Tante, macht er sich auf die Suche und stößt auf ein Geheimnis, das viele Jahre zurückzuliegen scheint.

Bewertung

In einem kleinen Dorf, wie das in dem Mattes lebt, wissen alle alles übereinander. Denkt man zumindest. Doch die idyllische Stille des Dorfs trügt, denn unter ihrer Oberfläche lauern Intrigen, Verrat und Eifersucht. Und genau die sind es, die eines Tages dem alten Jakob Bähner zum Verhängnis werden. Mitten in einer Chorprobe wird er brutal erstochen und der Täter kann kein andere als einer der hiesigen Gemeindemitglieder sein. Zusammen mit seiner Tante Lena macht ich Mattes auf die Suche nach der Wahrheit und stößt dabei auf eine alte Geschichte, die viele Jahre zurückzuliegen und längst verjährt zu sein scheint?
"Dorfbeben" ist ein klasse Thriller, der sehr gut die oft trügerische Idylle eines kleinen Dorfes enttarnt und einen spannenden Kriminalfall präsentiert. Besonders gut hat mir die Wahl des Hauptcharakters gefallen, der ein simpler, musikliebender, schüchterner Junge mit übersensiblem Gehörsinn ist und dem Leser sofort sympathisch wird. Auch klasse war die Verknüpfung der Geschichte mit der Vergangenheit, deren Geschehnisse hin und wieder am Anfang eines Kapitels in Kursivschrift beschrieben werden. Dadurch bekommt der Leser einen guten Gesamtüberblick. Ich empfehle "Dorfbeben" ab 15 Jahren und vergebe 5 Sterne.
Julia Gurol (16 Jahre) - Jugend-Redaktion Buecherkinder.de



Mattes ist seelentaub, das heißt er hört viel besser als alle anderen, doch manchmal kann er die Geräusche deswegen auch nicht mehr zuordnen, aus diesem Grund wohnt er auch bei seiner Großmutter in Auroth. Denn dort ist es viel ruhiger als bei seiner Mutter in der Großstadt. Es ist noch nie etwas wirklich Interessantes passiert, doch dann wird auf einem Gemeindeausflug, mitten in der Chorprobe, Jakob Bähner, ein Mann von großem Ansehen, ermordet. Mattes forscht mit seiner Tante Lena im Rahmen einer angeblichen Dissertation nach, die Dorfgemeinde scheint den Grund für den grausamen Tod zu kennen, aber niemand sagt etwas.
Das Buch hat mir sehr gut gefallen, da es fast von Anfang an spannend ist. Zwischendurch hat es immer kleine Höhepunkte gegeben, die einen dazu bringen einfach weiter lesen zu wollen. Am Ende gibt es noch einen großen Höhepunkt, denn man eigentlich nicht erwartet hätte. Ich finde das Buch stellt das Dorfleben sehr gut da, denn auch in der Wirklichkeit kennt auf dem Dorf jeder jeden und seine Geschichte. Was mir nicht so gut gefallen hat, waren die Stellen, an denen es um z. B. August 1969 ging, denn ich finde, dass man sie locker hätte wegfallen lassen können. Die Sätze sind meist sehr kurz und daher auch für ungeübte Leser gut zu verstehen. Die Kapitel sind leicht zu unterteilen, so dass man das Buch auch lesen kann wenn man nur wenig Zeit hat. Das Cover fand ich sehr schön und auch das Lesezeichen, welches man von der Klappenbroschur am Ende abtrennen kann, fand ich ansprechend. Ich empfehle das Buch ab 13 Jahren aufwärts und vergebe 4 Sterne.
Anna Fürst (13 Jahre) - Jugend-Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Spannung