Jugendbücher  >  Aus dem Leben
Echt von Scheuring, Christoph, Jugendbücher, Aus dem Leben, Freundschaft

Echt

Scheuring, Christoph

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2014

Verlag: Magellan

Empfohlen ab: 13 Jahre

ISBN: 9783734850011

Inhalt

Albert sammelt Abschiede. Tag für Tag fotografiert er am Bahnhof Umarmungen, Trennungen und Tränen. Denn Abschiede, das sind für ihn Momente, in denen der Mensch wahrhaftiger ist als jemals sonst. Eines Tages lernt er Kati kennen. Sie sieht aus wie ein Engel, ist gleichzeitig abgezockt und verletzlich. Und sie ist wie gebannt von seinen Bildern, vor allem von seinem Lieblingsbild, auf dem Schmerz und Glück völlig selbstvergessen miteinander verschmelzen. Doch Kati behauptet, das Foto sei eine einzige Lüge. In den Tiefen des Bahnhofs machen sich die beiden daran, die Wahrheit hinter dem Foto zu finden.

Bewertung

Ein Junge der Abschiede fotografiert, ein Mädchen mit Hooliganhänden und die alten Hamburger Bahnhofshallen: Christopher Scheurings Roman lässt zwei Welten ineinander fließen und kreiert eine einzigartige, skurrile und wunderbare Mischung.

 

Albert sammelt Abschiede, er fotografiert täglich an den Gleisen das Bahnhofs auf der Suche nach dem perfekten Moment der das Leben in all seinen Facetten abbildet. Doch dann trifft er Kati und nichts ist mehr wie zuvor. Sie stellt sein geordnetes Leben auf den Kopf, stürzt ihn in Probleme und macht ihn glücklich wie nie zuvor - lebendig. Auf der Suche nach der Wahrheit hinter einem ganz bestimmten Bild kommen sie sich näher und ergründen ihre Vergangenheit, bis alles aus dem Ruder läuft.

 

Zu erst ein Mal zum Cover: Typisch Magellanverlag ist es wieder ein ganz besonderes Stück geworden. Gerade die Schlichtheit der Pappe, geziert mit dem etikettartigen Klappentext und dem leuchtenden Orange sprach mich sofort an, es war, eben wie der Titel schon sagt, so „echt“.

Nun aber zum Inhalt, denn dieser ist ja bekanntlich wichtiger. Eine wunderbare Story voller Brüche, Spannungen, Symbole und einzigartiger Charaktere. Besonders die beiden Hauptpersonen sind fein ausgearbeitet und so wunderbar komplementär zueinander, dass man sie einfach lieben muss. Albert mit seinen Abschieden und Kati die ständig verschwindet. Dazu eine ganz Reihe interessanter Nebenfiguren mit weitreichenden Geschichten, Charakterzügen und starkem Gefühl.

Auch die Handlung ist durchgehend interessant, es werden atmosphärisch wunderschöne Szenen konzipiert und vor allem ist sie eines: „echt“. Die ist kein Buch der abgedrehten Zufälle, der wunderbaren Begebungen und der romantischen Perfektion. Nein, es ist ein Buch wie das Leben, und das muss vor allem Albert erfahren, der aus seiner kleinen Welt ausbricht.

 

Trotz allem leider keines meiner Lieblingsbücher. Ich kam mit dem Schreibstil nicht zurecht. Es ist aus der Sicht von Albert erzählt und deshalb sehr umgangssprachlich, knapp und jugendlich gehalten. Keine Frage, das passt zum Thema und ist vielleicht auch authentisch, doch ein feinerer Stil hätte mir gerade für diese zarten Charaktere besser gefallen. Ich hätte mir etwas Poesie für die Küsse auf der Brücke bei Sonnenuntergang, für die Verzweiflung der Drogenjunkies und für die
Traurigkeit von Kati gewünscht, das hätte allen gut gestanden. Deshalb auch nur 3 von 5 Sternen, da der Lesespaß durch die Sprache etwas verloren ging.


Elisa Lehmann (16) :: Kinder- und Jugendredaktion Buecherkinder.de

Themen: Freundschaft