Jugendbücher  >  Abenteuer
Ein Meer aus Tinte und Gold von Chee, Traci, Jugendbücher, Abenteuer, Abenteuer, Fantasy

Ein Meer aus Tinte und Gold

Das Buch von Kelanna, Bd. 1

Chee, Traci

Übersetzung: Hachmeister, Sylke

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2016

Verlag: Carlsen

Empfohlen ab: 14 Jahre

ISBN: 9783551583529

Inhalt

Seit Sefias Vater ermordet wurde, kämpft sie mit ihrer Tante Nin ums Überleben. Aber dann wird Nin entführt und die einzige Spur zu ihr ist ein Buch: ein scheinbar nutzloser Gegenstand in einem Land, in dem fast niemand um die Existenz des geschriebenen Wortes weiß. Doch kaum berührt Sefia das makellose Papier, spürt sie eine magische Verbundenheit und lernt die Zeichen zu deuten. Sie führen sie nicht nur auf eine gefährliche Reise, sondern auch an die Seite eines stummen Jungen, der selbst voller Geheimnisse steckt. Gemeinsam wollen sie Nin finden – und den Tod von Sefias Vater rächen.

Bewertung

Sefia lebt in einem Land, in dem ein Buch ein unscheinbarer Gegenstand und ein Wort nur ein scheinbar nutzloses Zeichen ist. Seit ihr Vater ermordet wurde, zieht sie mit ihrer Tante Nin durch ebendieses Land und kämpft ums Überleben. Doch als Nin entführt wird, bleibt Sefia nur ein Buch und so lernt sie die Zeichen zu deuten, zu lesen. Mit einem stummen Jungen, dessen Vergangenheit sie nicht kennt, an ihrer Seite macht sie sich auf den Weg, um Nin zu finden und den Tod ihres Vaters zu rächen.

 

Der Fakt, dass in diesem Land niemand lesen kann, da fast niemand weiß, was ein Buch ist, hat mich sehr neugierig gemacht. Ich konnte mir nicht vorstellen, wie man leben kann, ohne lesen zu können und sich nur mit gesprochenen Worten verständigt. Doch die Autorin hat diese Art zu leben sehr gut dargestellt und vor allem deutlich gemacht, welche Magie ein Wort oder ein Buch haben kann. Sie hat gezeigt, dass es meistens auf die kleinen Details ankommt und man so eigentlich alles als ein Buch sehen kann. Diese Ansicht hat sie dadurch verstärkt, dass sie im Buch selber kleine Botschaften versteckt hat, was mir sehr gefallen, aber auch gleichzeitig das Lesen erschwert hat, da ich so immer sehr aufpassen musste und mich gar nicht richtig in die Geschichte vertiefen konnte.

Das Buch hat sich auch dadurch gezogen, dass sich diese Reise nicht in ein paar Wochen, wie ich zu Anfang erwartet habe, sondern in vielen Monaten abgespielt hat und die Auflösung erst sehr spät kam. Doch gegen Ende wurde dann vieles aufgelöst und für mich dadurch noch einmal spannend. Ich hoffe trotzdem, dass es eine Fortsetzung geben wird, da das Ende zwar vieles erklärt hat, aber die Geschichte, meiner Meinung nach, noch nicht vorbei ist.

 

Alles in allem kann ich das Buch aber nur empfehlen, da ich die Idee, ein Leben ohne Lesen und Bücher, ihre Umsetzung und die Moral, wie wichtig und magisch ein Buch sein kann, sehr gelungen finde. Ich denke dieses Buch kann allen gefallen, die Bücher und ihre "Magie" mögen.

 

Emily Andresen (15) :: Kinder- und Jugendredaktion Buecherkinder.de

Themen: Abenteuer, Fantasy