Kinderbücher  >  Vorlesen
Ein Sams zu viel von Maar, Paul, Kinderbücher, Vorlesen, Abenteuer, Humor

Ein Sams zu viel

Maar, Paul

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2015

Verlag: Oetinger

Empfohlen ab: 5 Jahre

ISBN: 9783789142987

Inhalt

Herr Taschenbier bekommt vom Sams zum Geburtstag ein besonders kostbares Geschenk: einen allerletzten Wunschpunkt. Doch was macht Herr Taschenbier? Wünscht sich natürlich das Falsche, nämlich ein Sams für seine nervige Nachbarin Frau Rotkohl. Und prompt sitzt an ihrem Esstisch ein zweites Sams! Das ist zwar furchterregend brav, aber es fordert das Taschenbier-Sams ganz schön heraus!

 

Ein Sams-Vorlesebuch von Paul Maar, extra für jüngere Kinder geschrieben! Die perfekte Vorbereitung auf die Kultbücher vom Sams!

Bewertung

Heute ist Herrn Taschenbiers Geburtstag. Und das Sams hat sich für seinen Papa natürlich ein ganz besonderes Geschenk ausgedacht. Hinter seinem Ohr versteckt sich ein allerletzter blauer Wunschpukt. Und den bekommt Herr Taschenbier von ihm zum Geburtstag. Er kann sich wünschen was er will und das Sams erzählt ihm, dass er seinen Wunsch gut aufheben muss. Doch das Verhalten vom Sams lässt natürlich auch an Herrn Taschenbiers Geburtstag zu wünschen übrig. Es hat einfach so einen Hunger auf Würstchen, dass es zu Frau Rotkohl an den Kühlschrank geht und sich dort ein Würstchen klaut. Das gibt natürlich wieder jede Menge Ärger. Frau Rotkohl schreit wie immer durch die ganze Wohnung nach Herrn Taschenbier, damit dieser sofort sein unerzogenes Sams bei ihr abholt. Sie schimpft ihn, weil er sein Sams nicht erzogen hat und da rutscht es Herrn Taschenbier heraus: Er wünscht sich, dass die Rotkohl auch mal ein Sams hat, damit sie weiß, wie das ist.

Für seinen Geburtstagswunschpukt sitzt plötzlich ein kleines Sams mit blauen Punkten im Gesicht unter dem Tisch von Frau Rotkohl und sagt Mama-Rotkohl zu ihr. Frau Rotkohl ist entsetzt. Wie kommt denn nur das Sams schon wieder in ihre Wohnung? Sie versteht noch gar nicht, was gerade passiert ist. Doch das Rotkohl-Sams ist ganz anders als das Taschenbier-Sams. Nicht nur, dass es keine Würstchen sondern nur Salat und Grünzeug isst, es ist auch noch dazu sehr höflich und gar nicht frech. Doch dann wünscht sich Frau Rotkohl, dass der Fernseher den Geist aufgibt und der Fernseher beginnt zu qualmen .... und das ist erst der Anfang vom doppelten Sams-Chaos.

 

Sehr humorvoll schreibt Paul Maar auf ca. 170 Seiten über das doppelte Sams. Mit vielen bunten Zeichnungen werden die Texte unterstrichen, was gerade für die jüngeren Leser, für die dieses Buch gedacht ist, sehr passend ist. Die Kapitel sind nicht all zu lang. Somit können auch Leseanfänger einzelne Kapitel ohne Probleme lesen. Am Anfang des Buches sind die Angewohnheiten des Sams, wie Herrn Taschenbier zum Sams kam und die Geschichte von Herrn Taschenbier abgedruckt. Dies gibt dem Leser einen guten Einstieg in die Geschichte.

Ich gebe dem Buch 5 Sterne für ein sehr humorvolles Sams für jüngere Leser ab sechs Jahren.

 

Lisa Fehr :: Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Abenteuer, Humor