Jugendbücher  >  Historie
Einundzwanzigster Juli von Voorhoeve, Anne C., Jugendbücher, Historie, Deutsche Geschichte

Einundzwanzigster Juli

Voorhoeve, Anne C.

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2008

Verlag: Ravensburger

Empfohlen ab: 14 Jahre

ISBN: 9783473352937

Inhalt

Die Deutschlandfunk-Bestenliste Januar 2009

21. Juli 1944. Nichts ist mehr wie es war. Auf Schloss Lautlitz in Württemberg hört Fritzi, dass auf den "geliebten Führer" ein Attentat verübt wurde. Die 14-Jährige ist fassungslos, als sie erfährt, dass ihre Familie an der Verschwörung beteiligt war. Hitlers Staatspolizei schlägt sofort zurück, will sie "ausrotten bis ins letzte Glied". Alle vom Kleinkind bis zur Großmutter werden in Sippenhaft genommen. Doch trotz Angst, Ungewissheit und Todesgefahr beginnt Fritzi zu erkennen, worauf die Verschwörer gehofft hatten: Es gibt ein Danach.

Bewertung

Der Krieg tobt in Deutschland und alles leidet unter Hitlers Regime. Eines Tages werden Philippa von Lautlitz und all ihre Verwandten verhaftet und kommen ins Gefängnis. Den Grund für ihre Verhaftung erfahren sie erst dort: Drei Verwandte von Philippa, sowie ihre Tante Lexi sollen einen Anschlag auf den geliebten Führer geplant haben und nun muss die gesamte Familie dafür büßen. Vergessen, dass die von Lautlitzs eine langeingesessene deutsche Adelsfamilie sind, vergessen, der Unterschied zwischen Gräfin und Dienstmagd, in diesem eintönigen Krieg, der alle gleich macht. Vom Gefängnis wird die ehemals angesehene Adelsfamilie ins Konzentrationslager verschleppt und von dort geht die Reise weiter, von Lager zu Lager, unter unmenschlichen Bedingungen. Ohne Rechte, ohne Gepäck, nur mit dem was sie am Leib tragen und mit dem ständig fortwährenden bangen Gedanken, ob sie es schaffen werden zusammenzubleiben und zu überleben.
Mit ihrem Buch "Einundzwanzigster Juli" hat Anne C. Voorhoeve einen wunderbaren Roman geschaffen, der einfach jedem zu empfehlen ist. Sie schafft es den Leser durch ihren schönen, erzählenden Sprachstil augenblicklich zu fesseln. Mir hat das Buch außerdem dadurch so gefallen, dass es eng an die Geschichte der Stauffenbergfamilie und das Stauffenbergattentat angrenzt. So wurde ein historischer Kontext erzeugt, der dem Buch noch mehr Realistik und Eindringlichkeit verliehen hat. Ich würde das Buch wie schon gesagt, jedem ab 13 Jahren empfehlen und vergebe 5 Sterne.
Julia Gurol (14 Jahre) - Kinder-Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Deutsche Geschichte