Kinderbücher  >  Kinderliteratur
Eisdrache von Lake, A.J., Kinderbücher, Kinderliteratur, Märchen & Fantasie

Eisdrache

Chroniken der Dunkelheit, Bd. 1

Lake, A.J.

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2008

Verlag: Ravensburger

Empfohlen ab: 11 Jahre

ISBN: 9783473347223

Inhalt

Adrian, Thronerbe von Sussex, flieht vor Meuchelmördern aus Britannien. Doch sein Schiff geht in einem schrecklichen Sturm unter - denn etwas viel Schlimmeres ist ihm auf den Fersen: Taragor, der grausame Eisdrache, der durch einen bösen Zauber wiedererweckt wurde und die Erde mit Kälte und Finsternis überzieht. Adrian und das Mädchen Elsa versuchen, die einzige Waffe zu retten, mit der der Drache besiegt werden kann: das magische Schwert aus Kristall.

Bewertung

Die Geschichte handelt von zwei Kindern, Elsa und Adrian, und einem bösen Zauberer. Ogrim, der böse Zauberer, hat den Eisdrachen Taragor erweckt, und möchte unbedingt das magische Schwert, das Elsa besitzt, haben, um Macht zu erlangen. Elsa kämpft gemeinsam mit dem Königssohn Adrian gegen Ogrim, der das Böse in die Welt zurückholen möchte. Ob sie es mit Hilfe des Kristallschwerts schaffen, dies zu verhindern?
Das Buch ist ein Fantasy-Roman. Das erkennt man schon an der Umschlagsgestaltung, bei der man sich viel Mühe gegeben hat.
Die Sätze sind teilweise relativ lang, daher empfehle ich die Geschichte ab 10 Jahren.
Ich finde das Buch super, freue mich schon auf Band 2 und vergebe 5 Sterne.
Marius Trapp (10 Jahre) - Kinder-Redaktion Buecherkinder.de



Der hinterhältige Orgrim hat es geschafft, es ist ihm gelungen, den gewaltigen Eisdrachen Taragor herbei zu rufen. Nun braucht er nur noch das geheimnisvolle Kristallschwert in seinen Besitz zu bringen und seine Macht wird gewaltig sein. Doch wie es der Zufall will, sucht sich jenes Schwert die Tochter eines Kapitäns aus seine Trägerin zu sein. Nun versucht dieses Mädchen Elsa zusammen mit dem Königssohn Adrian zu verhindern, dass Orgrim es schafft seine Macht noch weiter auszudehnen, indem er das Kristallschwert findet.
A. J. Lakes erster Teil der "Chroniken der Dunkelheit" ist eine interessante Geschichte für Leser ab 11, welche zeigt, dass es in der Vergangenheit Britanniens wohl mehr Magie gab als wir es heute vermuten. Auch wenn ich finde, dass es dem Buch an Spannung mangelt (was natürlich auch daran liegen kann, dass ich nicht mehr ganz der Zielgruppe entspreche), was dafür sorgt, dass der fesselnde Aspekt der Geschichte etwas außen vor bleibt, beinhaltet sie doch einige gute Ideen.
Ich vergebe 3 Sterne.
Robert Diermann (16 Jahre) - Kinder-Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Märchen & Fantasie