Jugendbücher  >  Abenteuer
Elixirium von Meloy, Maile, Jugendbücher, Abenteuer, Abenteuer

Elixirium

Das gefährliche Erbe des Apothekers

Meloy, Maile

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2013

Verlag: Coppenrath

Empfohlen ab: 12 Jahre

ISBN: 9783649611547

Inhalt

Die Familie Scott und ihre 14-jährige Tochter Janie müssen während des Kalten Krieges (1952) von Los Angeles nach London umziehen. In ihrer neuen Schule lernt Janie den vorwitzigen Sohn des Apothekers, Benjamin Burrows, kennen und freundet sich mit ihm an. Als Benjamin und Janie eines Tages in die Apotheke kommen drückt Benjamins Vater den Kindern ein geheimnisvolles Buch in die Hand. Kurz darauf verschwindet er. Die beiden stürzen sich in ein gefährliches Abenteuer, um den Apotheker wiederzufinden, und geraten dabei in die Hände von mächtigen Wissenschaftlern und korrupten russischen Spionen.

Bewertung

In diesem Buch geht es um das Mädchen Janie, das von New York nach London zieht. Zuerst hat sie Heimweh und bekommt in der Apotheke ein selbstgemischtes Pulver dagegen. Sie ist erstaunt, als es wirkt. In der neuen Schule lernt sie Benjamin kennen, den Sohn des Apothekers. Mit ihm zusammen beginnt sie, Leute im Park auszuspionieren. Dabei kommen sie dem Vater eines Mitschülers auf die Spur, der tatsächlich ein Agent zu sein scheint. Dann wird der Vater von Benjamin entführt. Der Apotheker kann seinem Sohn gerade noch eine Nachricht hinterlassen, wo er ein geheimnisvolles Buch namens "Pharmacopeia" finden kann und dass er gut darauf acht geben soll. Schon bald merken die Kinder, dass viele Leute hinter dem Buch her sind und das sie keinem Vertrauen können, nicht mal den Lehrern oder der Polizei. Werden sie Benjamins Vater retten können?
Ich muss zugeben, dass ich bereits zuvor einmal angefangen habe, das Buch zu lesen. Es beginnt mit den Worten einer alten Frau, die von ihren Erinnerungen an ihre Erlebnisse im Jahr 1952 in New York berichtet. Es ist die alte Janie, die von früher erzählt. Zu Beginn dreht sich alles um politische Umstände, die erklären sollen, warum Janie mit ihren Eltern Amerika verlassen musste und warum sie in England manchmal mit Vorurteilen zu kämpfen hat. Ich fand es zu langweilig und anstrengend und legte das Buch erstmal weg.
Dann las meine Mutter es und überzeugte mich, es nochmal zu versuchen. Beim zweiten Versuch hatte mich das Buch sofort. Janie startet in ihrer neuen Schule und ab da ist es nur noch spannend und es passieren unglaubliche Dinge! Die Handlung ist schnell und abwechslungsreich! Es ist toll geschrieben, man kann nicht stoppen zu lesen. Dabei hat das Buch 396 Seiten. Diese sind allerdings toll gestaltet, manche Seiten sind mit Handlungsszenen bemalt und haben dann helle Schrift. Es gibt ziemlich viele kurze Kapitel, so dass man viele Möglichkeiten hätte, zu pausieren. Der Einband ist auch toll, das Bild ist matt, es stellt einen Nachthimmel dar. Davor, in Hochglanz, ist eine Medizinflasche zu sehen, in der/durch die man Kinder über die Dächer von London laufen sieht. Oben drüber fliegen diese Kinder als Vögel verwandelt.
Das Buch wurde von Maile Meloy geschrieben. Sie lebt in Los Angeles. Es ist ihr erstes Jugendbuch. Ich fand das Buch große Klasse. Es hatte viel Spannung und Abwechslung. Manchmal war es fast zu spannend, besonders, weil man nie wusste, ob die Kinder gerade den Falschen vertrauen. Und es kommen echte Morde darin vor, ein wichtiger Informant wird schon ziemlich zu Anfang umgebracht und man liest, wie grausam die Kinder den Mann auffinden. Deswegen denke ich, ist das Buch frühestens ab 11 Jahren. Mit dem zweiten Lesestart war ich mir sofort sicher, es handelt sich hierbei um ein 5- Sterne-Buch!
Ian R. (noch 11) :: Kinder-Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Abenteuer