Kinderbücher  >  Kinderliteratur
Ella Fuchs und der hochgeheime Mondscheinzirkus von Michaelis, Antonia, Kinderbücher, Kinderliteratur, Abenteuer

Ella Fuchs und der hochgeheime Mondscheinzirkus

Michaelis, Antonia

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2013

Verlag: Oetinger

Empfohlen ab: 8 Jahre

ISBN: 9783789142710

Inhalt

Seiltanz, Sprünge durch brennende Reifen und brillante Zaubertricks: Der Mondscheinzirkus, den Ella Fuchs in den Ferien auf Usedom gegründet hat, könnte so wunderbar sein! Doch dann wird es spannend, denn die gruseligen Blauen Reiter verfolgen die Zirkuskinder. So viel Abenteuer wollte Ella gar nicht haben!

Bewertung

Ella schreibt gern Geschichten. Da träumt sie sich als Waisenkind in unglaubliche Abenteuer. Als ihre Eltern mehrere Wochen auf eine Auslandsreise nach Südafrika gehen, lassen sie sie in der Obhut von Freunden zurück. Ella schließt Freundschaft mit Jonas und dem kleinen Herrn Minke. Der spricht gern mit Eseln und zusammen mit einem alten Zirkuswagen beschließen die Kinder, Herr Minke und die Esel auf große Tour zu gehen und einen Wanderzirkus zu gründen.
Das Buch ist wunderschön illustriert, das gefiel uns gleich beim ersten Durchblättern. Die Geschichte wird zweigleisig erzählt. Einmal Ella und der Wanderzirkus, aber nebenbei wird auch immer von den 7, die nur Nummer 1-7 heißen, erzählt. Wir fanden das etwas komisch, da nichts weiter dazu erzählt wird und man als Leser nur Vermutungen hat, dass es evtl. eine Räuberbande ist. Gut fanden wir die Figur Herr Minke, der ein etwas älterer Mann zu sein scheint und der vermutlich ein Down-Syndrom hat, aber von den Kindern voll integriert wird in den Zirkus. Die Sprache war kindgerecht und flüssig zu lesen, wir können das Buch auch zum Vorlesen empfehlen.
Was uns fehlte, war ein wenig die Spannung, gerade anfangs konnte das Buch nicht wirklich fesseln, die Geschichte plätschert ein wenig vor sich hin.

Themen: Abenteuer