Kinderbücher  >  Reihen & Serien
Ella und ihre Freunde außer Rand und Band von Parvela, Timo, Kinderbücher, Reihen & Serien, Kindergarten & Schule

Ella und ihre Freunde außer Rand und Band

Reihe: Ella

Parvela, Timo / Wilharm, Sabine

Übersetzung: Stohner, Anu und Nina

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2014

Verlag: Hanser

Empfohlen ab: 8 Jahre

ISBN: 9783446246331

Inhalt

Ellas Klasse muss einen kompletten Zirkus heimlich in der Turnhalle der Schule unterbringen! Dabei hat Pekka nur ein bisschen den Clown veräppelt. Dass der ausgerechnet mit dem Mann zusammenprallt, der gerade die Drahtseile des Zirkuszeltes nachspannt, und dass das ganze Zelt deshalb zusammenfällt, konnte er ja nicht wissen. Pech ist, dass ausgerechnet jetzt die Tanten und Onkel vom Schulamt kommen, aber vielleicht merken sie ja nichts. Dass die Elefantenkacke Ton zum Töpfern ist, haben sie erst mal geglaubt. Jetzt muss man ihnen nur noch die Tiger in der Turnhalle erklären …

Bewertung

Dieses Buch besteht aus drei verschiedenen Geschichten rund um Ella und ihre Klasse. Als Pekkas Mutter nach Spanien ziehen möchte, denkt sich Pekkas Klasse einen Rettungsplan aus, denn Pekka will nicht wegziehen. Muss Pekka trotzdem wegziehen?

Als Timo ein Stück Karte bei seinem Papa findet, worauf ein Kreuz ist, ist sich die Klasse ganz sicher, dass es ein Stück Schatzkarte ist. Werden sie den Schatz finden?

Die ganze Klasse will in den Zirkus, aber keine Eltern und kein Lehrer wollen mitkommen. Da geht das Zirkuszelt kaputt und Ellas Klasse nimmt die Zirkusleute mit in die Turnhalle. Ob die Lehrer das wohl bemerken werden?

 

Das Titelbild sieht lustig und bunt aus. Die Bilder im Buch sind schwarz-weiß. Es gibt immer dann ein Bild, wenn man es braucht. Bloß auf Seite 29 hätte ich gern noch ein Bild gehabt, weil sich da die ganze Klasse als Pekka verkleidet, nur Pekka hat sich als Hanna verkleidet. Das hätte ich gern gesehen.

Ich finde es toll, dass Frau Wilharm, von der die Bilder in diesem Buch sind, auch die Bilder für den deutschen Harry Potter gemalt hat. Außerdem gibt es in diesem Buch ein Lesezeichen von Ella. Das Komische ist, dass das Inhaltsverzeichnis hinten ist. Das kenne ich so von anderen Büchern nicht.

Wie schon gesagt, ist das Buch in drei Geschichten geteilt und jede Geschichte besteht aus vielen kurzen Kapiteln. Die Geschichten waren so witzig, dass ich das ganze Buch ohne Pause gelesen habe. Die Schüler verstehen den Lehrer immer falsch, das macht das Buch so lustig.

 

Ich finde das ganze Buch sehr toll, es gibt nichts, was mir nicht gefällt. "Ella und ihre Freunde außer Rand und Band" ist ein Buch, bei dem man sehr lachen kann und das man gut mal zwischendurch lesen kann. Es ist unkompliziert und kurz und ich empfehle dieses Buch für Mädchen und Jungen, die gern Witze mögen. Obwohl ein Mädchen, nämlich Ella, die Geschichte erzählt, ist es für Jungen zum Lesen genauso geeignet, weil auch Jungs als Hauptfiguren vorkommen.

Ich vergebe 5 Sterne für dieses Buch.


Yannic Finn Sahre (9) :: Kinder- und Jugendredaktion Buecherkinder.de

Themen: Kindergarten & Schule