Jugendbücher  >  Fantasy
Emma, der Faun und das vergessene Buch von Gläser, Mechthilf, Jugendbücher, Fantasy, Fantasy, Freundschaft, Humor , Liebe, Magie

Emma, der Faun und das vergessene Buch

Gläser, Mechthilf

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2017

Verlag: Loewe

Empfohlen ab: 12 Jahre

ISBN: 9783785585122

Inhalt

Als Emma beim Aufräumen in der Bibliothek ihres Internats ein altes Notizbuch findet, denkt sie zunächst, es wäre eine Art Chronik der Schule. Aber es ist genau umgekehrt: Alles, was man in dieses Buch hineinschreibt, wird tatsächlich wahr. Natürlich beginnt Emma sofort damit, den Schulalltag auf Schloss Stolzenburg ein wenig zu „korrigieren“. Doch nichts geschieht so, wie sie es sich gedacht hat. Zumal auch schon früher Chronisten das Buch genutzt haben. Zum Beispiel eine junge Engländerin, die Ende des 18. Jahrhunderts ein Märchen über einen Faun verfasst hat und später eine erfolgreiche Schriftstellerin wurde. Oder Gina, die vor vier Jahren plötzlich verschwand, nachdem sie ihre Geheimnisse der Chronik anvertraut hatte. Als sich jetzt auch noch Ginas Bruder Darcy einmischt, ist das Chaos perfekt. Denn Emma und Darcy sind einander in herzlicher Abneigung zugetan – zumindest glauben das die beiden.

Bewertung

Emma Morgenroth ist eine Zehntklässlerin am berühmten deutschen Internat von Stolzenburg. Dort gründet sie eines Tages mit ihren Freundinnen Hannah und Charlotte einen Literaturclub. Beim Aufräumen einer alten Bibliothek, wo das erste Treffen stattfinden soll, findet Emma eine Chronik der Schule. Zuerst hält sie diese für ein langweiliges Buch, doch dann entdeckt sie ihr Geheimnis: Alles was man in dieses Buch schreibt, wird wahr! Doch warum geht es in der Chronik um einen Faun? Und bedeutet die Tatsache, dass er in dem Buch steht etwa, dass es ihn auch wirklich gibt? Und warum ist plötzlich ein komischer und unfreundlicher Junge namens Darcey aufgetaucht?

 

Mechthild Gläser ist mit diesem Roman ein wirklich schönes und spannendes Buch gelungen, denn viele Figuren sind vollkommen anders, als sie anfangs nach dem ersten Eindruck erscheinen. Die Autorin hat mit diesem Buch außerdem gleich zwei Geschichten geschrieben, denn einmal gibt es ein gefährliches Abenteuer um Darceys Schwester und den Faun und zweitens eine Liebesgeschichte und viele Streiche im Internat.

Dieser Roman hat mich so gefesselt, dass ich ihn trotz 415 Seiten in kürzester Zeit gelesen habe. Es gibt auch mehrere wirklich witzige Szenen, oft überrascht uns die Autorin aber auch mit etwas völlig Unerwartetem. Die Flure, Geheimgänge und Säle sind so detailliert beschrieben, dass ich mir manchmal wirklich vorgestellt habe, wie es wäre, in so einem Internat zu leben. Das Ende war für mich sehr überraschend und trotzdem freue ich mich über dieses Happy End.

 

Obwohl das Coverbild ein bisschen für Mädchen aussieht, möchte ich insbesondere Jungs dieses Buch empfehlen, denn ich habe schon oft die Erfahrung gemacht, dass wirklich gute Bücher den Eindruck erwecken, als seien sie für Mädchen gedacht, aber wenn man sie trotzdem liest, wird man am Ende mit einer tollen Geschichte belohnt! Auch mit diesem Roman ist es so. Dieses Buch bekommt natürlich 5 Sterne und eine Leseempfehlung für Jungs und Mädchen ab 13.

 

Matteo Schmidt (12) :: Kinder- und Jugendredaktion Buecherkinder.de

Themen: Fantasy, Freundschaft, Humor , Liebe, Magie