Bilderbücher  >  Zum Vorlesen
Emma kauft ein von Melvin, Alice, Bilderbücher, Zum Vorlesen, Alltag & Familie, Sprachspaß

Emma kauft ein

Melvin, Alice

Übersetzung: Weber, Susanne

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2015

Verlag: Kunstmann

Empfohlen ab: 4 Jahre

ISBN: 9783956140341

Inhalt

Zehn Sachen stehen auf Emmas ungewöhnlicher Einkaufsliste: eine gelbe Rose, ein Gartenschlauch, Weintrauben, Rollschuhe, ein Kakadu, eine Kazoo, ein Teppich, ein gestreifter Krug, ein Kirschtörtchen und ein herzförmiger Lutscher. Also geht Emma – nein, nicht ins Einkaufszentrum!, sondern in den kleinen Blumenladen und den Haushaltswarenhandel, in den Laden für Früchte und Gemüse und ins Spielzeuggeschäft, in die Tierhandlung und zum Musikalienhändler, in den Porzellanladen und zum Antiquitätenhändler, in die Konditorei – und natürlich ins Süßwarengeschäft.

 

Jeder dieser wunderbaren Läden ist schon von außen eine Verheißung, und drinnen – nach dem Öffnen der Klappen des Buches – tun sich prachtvolle Welten auf. Emma bekommt tausend zauberhafte Dinge zu sehen, denn was stapelt sich nicht alles Leckeres, Nützliches, Wohlriechendes, Interessantes, Schönes und Besonderes in den Regalen? Und fast alles, was Emma gerne möchte, findet sie auch – bis auf eines … Man kann eben nicht alles kaufen!

Bewertung

Emma hat eine Einkaufsliste mit zehn teilweise sehr speziellen und ungewöhnlichen Dingen darauf. So möchte sie heute neben leckeren Weintrauben auch einen Kakadu, einen antiken Teppich und ein Metallkazoo kaufen. Dafür begibt sie sich in die Krämerstraße, in der sie zunächst in Haus Nummer 1 den letzten Punkt auf ihrer Liste kaufen kann. Im zweiten Geschäft bekommt sie den vorletzten und immer so weiter. So gradlinig die Geschichte erzählt wird, so überraschend wird sie am Ende aufgebrochen. Der Schluss bringt noch eine völlig neue Wendung in die Geschichte, die uns jedes Mal ganz gerührt zurücklässt.

 

Der gesamte Text ist gereimt und die Einkaufsliste wird wie ein Abzählreim auf jeder Seite wiederholt. Dadurch ist meine Tochter nach kurzer Zeit schon sehr engagiert beim Mitsprechen der Einkaufsgegenstände. Ganz nebenbei wird auch das Zählen geübt, denn Emma geht von Haus Nummer eins bis Haus Nummer 10 und an jedem Haus ist die Zahl an einer anderen Stelle angebracht. Man kann jedes Haus außerdem aufklappen und sieht dann das Innere der verschiedenen Geschäfte.

 

Der zweidimensionale Stil mit leichtem Retrocharme gefällt uns ausgesprochen gut. Die Häuser sind besonders liebevoll und detailverliebt gemalt, sodass man an den Häuserfronten und Schaufenstern eine ganze Menge entdecken kann. Wenn man dann die Seite aufklappt und das Innere der Läden sieht, kann man vermutlich Stunden damit verbringen, um all die Kleinigkeiten aufzuzählen und zu entdecken. Es hat schon fast etwas von einem Wimmelbild, wenn man in dem Musikgeschäft nach dem Metallkazoo sucht oder im Blumengeschäft nach dem gelben Rosen.

Mit diesem Buch schafft man sich wirklich einen hochwertig verarbeiteten Schatz an: tolles, dickes Papier, gute Bindung und ein sehr schön gestalteter Schutzumschlag heben dieses Bilderbuch von den meisten anderen deutlich ab. Durch das dickere Papier ist es auch wesentlich leichter die Klappseiten zu benutzen - ohne Angst, dass sie beim wiederholten Vorlesen einreißen.

 

Meine Tochter und ich können dieses Buch bereits nach wenigen Tagen auswendig, denn ich darf es kaum aus der Hand legen. Für mich gibt es keine bessere Empfehlung für ein Buch als diese leuchtenden Augen. Dies ist ein besonderer Schatz.

 

Mareike Dietzel und Merle (3) :: Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Alltag & Familie, Sprachspaß