Jugendbücher  >  Fantasy
Engelsmorgen von Kate, Lauren, Jugendbücher, Fantasy, Liebe

Engelsmorgen

Kate, Lauren

Übersetzung: Bär, Doreen

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2011

Verlag: cbt

Empfohlen ab: 13 Jahre

ISBN: 9783570160787

Inhalt

Die Hölle auf Erden. Das ist es für Luce, wenn sie von ihrer großen Liebe, dem gefallenen Engel Daniel, getrennt sein muss. Seit einer Ewigkeit suchen sie nacheinander, und nun, da sie sich endlich gefunden haben, muss Daniel sie schon wieder verlassen. So lange, bis er die Unsterblichen besiegt hat, die Luce töten wollen. Daniel versteckt Luce in Shoreline, einem Internat an der kalifornischen Küste. Dort lernt Luce, die furchterregenden Schatten, die sie seit frühester Kindheit umgeben, zu kontrollieren und mit ihrer Hilfe in die Vergangenheit zu blicken. Doch je mehr Luce dadurch über ihre und Daniels frühere Leben erfährt, desto mehr ahnt sie, dass er ihr etwas verschweigt – etwas Wichtiges und sehr Gefährliches...

Bewertung

Luce und Daniel sind unsterblich ineinander verliebt. Es könnte alles so schön sein, wäre da nicht die Tatasache, dass Daniel ein gefallener Engel und Luce ein verwunschenes Mädchen ist, das alle 17 Jahre neu aufersteht, um immmer und immer wieder die gleiche Liebesgeschichte mit Daniel zu erleben, an deren Ende ihr immer vorbestimmt ist, zu sterben. Außer in diesem Leben, denn in diesem Leben ist alles anders. Luce überlebt den ersten Kuss zwischen Daniel und ihr, bei dem sie normalerweise hätte in Flammen aufgehen sollen. Doch wieso Luce dieses einzige Mal überlebt hat und wieso die Zwei diese Tragödie immer wieder erleben müssen, ist Luce komplett unklar. Deshalb setzt Daniel Luce auf einem Internat ab, damit diese in Ruhe über all die Geschehnisse nachdenken und somit vielleicht mehr über die Vergangenheit der Zwei herausfinden kann. Aber Daniel schickt Luce noch aus einem anderen Grund auf das Internat, auf dem sich außerdem auch viele Nephilim-Engel befinden. Die Outcasts nämlich, gefallene Engel aus dem Untergrund, sind auf der Jagd nach Luce. Deshalb wird Luce strengstens von ihrem Freund und den Nephilim-Lehrern überwacht. Doch je mehr Luce den Beschützerinstinkt von Daniel zu spüren bekommt, desto mehr versucht sie, auszubrechen und begibt sich sogar in sehr große Gefahr. So befindet sich Luce schon bald in einer lebensgefährlichen Situation und kann nur knapp dem Tod entrinnen. Bei all diesen schlimmen Ereignissen kommt Luce ihr neu gefundener Nephilim-Kumpel Miles gerade recht, der dem Mädchen immer zuhört und immer für sie da ist, ganz im Gegenteil zu Daniel. Dass dieser sich jedoch gerade mit allesentscheidenden und gravierenden Problemen beschäftigen muss, wird Luce erst nach einger Zeit klar. Doch dann ist es vielleicht schon zu spät für das junge Paar ...
Obwohl es schon eine Weile her ist, dass ich den ersten Band Engelsnacht gelesen habe, bin ich schnell wieder in das Geschehen hereingekommen, auch wenn ich am Anfang Probleme hatte, die Namen der Personen aus dem letzten Buch in dem jetzigen Buch richtig zuzuordnen. Für alle, die den ersten Band nicht gelesen haben, würde ich empfehlen, diesen unbedingt zu lesen, da man sich dann besser auskennt und mehr Hintergundinformationen parat hat. Dazu muss ich sagen, dass mir der erste Band sogar besser gefallen hat, da er viel ereignisreicher, verzwickter und spannender war. Denn in dem zweiten Buch wird meiner Meinung nach viel zu lang beschrieben, wie Luce immer wieder ihrem Daniel hinterhertrauert, dieser nur ab und zu auftaucht und es immer in einem Streit zwischen den Beiden endet. Zudem muss ich anmerken, dass "Engelsmorgen" mich sehr stark an den zweiten Band einer sehr berühmten Vampirgeschichte, in der ein schüchternes Mädchen von ihrem Freund alleine gelassen wird und daraufhin Hilfe bei ihrem besten Kumpel sucht, erinnert. Wer jedoch auf solche Liebesgeschichten steht, wird auch dieses Buch lieben. Natürlich hat das Buch auch seine guten Seiten, da es in einer flüssigen und leicht verständlichen Sprache geschrieben bzw. übersetzt wurde und es immer noch sehr viele schöne Zwischenszenen gibt, die die Begeisterung für dieses Buch aufrechterhalten.
Zu empfehlen ist dieser Liebesroman für alle Romantik- und Engelfans ab 15 Jahren und ich vergebe 4 Sterne. Meiner Meinung nach werden Engelsromane noch eine große Rolle in der Bücherwelt spielen, denn die Bestsellerautorin Lauren Kate hat mit ihren zwei Engelsbüchern gekonnt die Faszination der Leser an Engeln geweckt und ich bin mir sicher, dass wir noch so einiges über Engel zu hören und besonders zu lesen bekommen werden.
Miriam Thiel (15) :: Jugend-Redaktion Buecherkinder.de



Endlich haben Luce und Daniel sich gefunden. Einige Fragen wurden geklärt, andere werden immer und immer wieder gestellt. Dieses Buch kann man nicht verstehen, ohne den Vorgänger "Engelsnacht" gelesen zu haben. Im ersten Roman von Lauren Kate weiß Luce nämlich nicht, dass sie etwas besonderes ist. Vieles versteht sie nicht und als sie Daniel kennen lernt, wird ihre Welt um einiges bunter und komplizierter, denn Daniel ist ein gefallener Engel. Auch Cam lernen wir in "Engelsnacht" schon kennen und so treffen wir sie alle wieder. Diesmal ist es umso schrecklicher für Luce, denn sie soll wieder auf eine neue Schule gebracht werden. "Zu ihrem Schutz", sagt Daniel und Cam pflichtet ihm bei. Doch warum? Niemand will Luce etwas erzählen, niemand denkt daran, dass die Wahrheit manchmal besser ist als eine Lüge ...
Das doofe an dem Buch: Ohne Band 1 läuft gar nichts. Man muss die Charaktere im ersten Band kennen lernen, damit man versteht an welchem Scheidepunkt wir in "Engelsmorgen" stehen. Liest man "Engelsmorgen" einfach so, bleiben viele Fragen offen? Wer ist Daniel wirklich? Warum verhält sich Cam so und vor allem, wo kommen die beiden gutaussehenden Kerle her? Dies alles ist in Band 1 nachzulesen.
Und in Band 2? Ohne eine Pause finden wir uns kurz nach dem Ende der ersten Geschichte ein, um wieder Luce zu erleben, wie sie einfach verpflanzt wird. Keiner fragt sie und sie ist zu schwach und zu durcheinander um sich dagegen zu wehren. Ich hätte genau so wie Luce gehandelt. Hätte alle Hebel in Bewegung gesetzt um zu erfahren, warum schon wieder eine neue Schule angesagt ist. Oder warum hält Daniel sich plötzlich von ihr fern? Am Anfang herrscht eine große Verwirrung auch weil an der neuen Schule sie alle für etwas besonderes halten. Ist Luce das? Diese Fragen und andere stellt man sich häufig. Immer denkt man "JETZT" erfahren wir es. Aber nein, man wird bitter enttäuscht. Die verworrenen Gedanken und ihr redliches Bemühen um Antworten wird nicht beachtet. Lieber sind die Herren der Schöpfung auch Herr der Geheimnisse! Wie lange soll ich noch auf ein Ergebnis warten?
Schön ist, dass es neue Charaktere gibt. Ein neuer Mann in Luces Leben taucht auf und auch die Lehrer der Schule können gegensätzlicher nicht sein. Und es macht Spaß! Denn auch die neue Zimmergenossin von Luce ist ein echtes Biest. Große Klappe und immer bereit auszuteilen, macht sie Luce manchmal das Leben schwer und manchmal nicht ;)
Nun muss ich dieses Buch bewerten und das ist trotzdem nicht so leicht, denn: Ohne Band 1 ist es schwer zu lesen. Kennt man aber die Vorgeschichte, wird man an einigen Stellen enttäuscht, denn Antworten gibt es wenige. Ich denke, es ist eine rechtmäßige Fortsetzung, die manchmal ein bisschen mehr auf die Vorgeschichte eingehen könnte und trotzdem auch etwas weniger rätselhaft sein könnte.
Von mir gibt es 4 Sterne und ich warte gespannt auf den nächsten Teil. Immerhin erwarte ich noch ein paar Antworten auf die wirklich wichtigen Fragen.
Franziska Huhnke für Buecherkinder.de

Themen: Liebe