Kinderbücher  >  Reihen & Serien
Eulenzauber von Brandt, Ina, Kinderbücher, Reihen & Serien, Magie, Märchen & Fantasie

Eulenzauber

Ein goldenes Geheimnis, Bd. 1

Brandt, Ina / Mohr, Irene

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2015

Verlag: Arena

Empfohlen ab: 8 Jahre

ISBN: 9783401601021

Inhalt

Flora ist ganz aufgeregt: Gerade erst ist sie mit ihrer Familie aufs Land gezogen. Hier gibt es endlose Wälder, alte Mühlen und geheimnisvolle Burgruinen – aber leider auch jede Menge zickige Mädchen. Zum Glück begegnet Flora im Wald einer kleinen Eule! Die Eule folgt ihr, als wolle sie ihr etwas sagen. Sofort fühlt Flora eine magische Verbindung zu ihrer neuen Freundin. Werden die beiden das goldene Geheimnis lüften?

Bewertung

Flora zieht mit ihren Eltern und ihrem jüngeren Bruder Felix nach Tannenbach. Sie wohnen jetzt in einem Haus, in dem unten die Tierarztpraxis ihres Vater ist. Floras Kinderzimmer ist auch größer als ihr Altes, aber trotzdem vermisst sie ihre Freundin Zoe. Die Mädchen aus ihrer neuen Klasse sind irgendwie so zickig. Eines Tages begleitet sie ihre Mutter zur Arbeit zu den Müllers. Sie geht mit deren Tochter Saskia spazieren zur alten Burgruine. Flora entdeckt dort eine kleine Eule - und das mitten am Tag. Irgendwie muss sie seitdem immer an diese kleine Eule denken. Sie fragt jeden, ob er etwas über Eulen weiß. Da erfährt sie, dass es in Tannenbach einmal einen Wirt gegeben hat, der eine kleine Eule zum Freund hatte. Und die soll eine Zaubereule gewesen sein. Er hatte sogar seine Gaststätte nach ihr benannt, “ Zur goldenen Eule”. Flora will alles über diesen Wirt und seine Eule rausfinden, sie macht sich auf die Suche.

 

Eine sehr süße Geschichte, die einen mit nach Tannenbach nimmt. Das Buch ist auf 123 Seiten in 14 Kapitel unterteilt. Auf der allerersten und allerletzten Seite ist Tannenbach als Landkarte abgebildet, so kann man sich noch besser die Orte in der Geschichte vorstellen. Hinten gibt es schon einen kleinen Vorgeschmack auf den zweiten Band der Zaubereule. In der Geschichte kommen oft Zettel und Briefe vor, die dann in einer anderen Schrift und einer Zeichnung dargestellt sind, so dass die Kinder meinen, den echten Brief zu lesen. Außerdem gibt es viele kleinere und größere wunderschön gezeichnete schwarz-weiß Bilder von Irene Mohr. Sie passen sehr gut zur Geschichte und helfen, noch tiefer in die Geschichte einzutauchen.

Mia findet, es ist eine schöne, spannende und "magische" Geschichte. Sie hat ganz stark mit Flora mitgefiebert und konnte nicht immer bis zum nächsten Abend warten um das nächste Kapitel zu hören, sondern hat auch schonmal selbst weitergelesen. Besonders schön findet sie das Lesezeichen, welches dem Buch beigelegt war. Da die Schriftgröße nicht allzu groß ist, es aber viel wörtliche Rede und eher einfache Sprache enthält, finden wir, ist es ein schönes Buch für die etwas geübteren Kinder zum selberlesen und ein schönes Vorlesebuch für etwas jüngere Kinder. Mia freut sich schon sehr auf den 2. Band der Reihe. Wir vergeben 5 Sterne.

 

Vanessa Heusingfeld und Mia (8) :: Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Magie, Märchen & Fantasie