Jugendbücher  >  Aus dem Leben
Für Akkie! von Vriens, Jacques, Jugendbücher, Aus dem Leben, Freundschaft

Für Akkie!

Vriens, Jacques

Übersetzung: Kiefer, Verena

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2013

Verlag: Heyne

Empfohlen ab: 12 Jahre

ISBN: 9783453268517

Inhalt

Akkie hat vor nichts Angst: in der Schule nicht, wenn es gilt, einen ihrer Freunde zu verteidigen (notfalls mit Händen und Füßen), und schon gar nicht beim Fußball, wo Akkie nicht selten die Jungs das Fürchten lehrt, die meinen, Fußball spielende Mädchen müsse man nicht ernst nehmen … Ein wenig Angst bekommt sie erst, als sie in die Klinik muss und erfährt, dass sie Leukämie hat. Doch so schnell lässt Akkie sich nicht unterkriegen und begreift die Krankheit viel lieber als sportliche Herausforderung: sie gegen die verrückt gewordenen Blutkörperchen. Und zunächst sieht es auch so aus, als könne Akkie sie in Schach halten. Nach dem ersten Klinikaufenthalt kann sie es nicht erwarten, endlich Fußball zu spielen. Und Laurens wiederzusehen, in den sie vielleicht ein klein bisschen verliebt ist. Und natürlich Elise, ihre allerbeste Freundin. Dass Akkie manchmal müde ist und im Landschulheim nicht ganz so viel rennen und toben kann wie die anderen, ist zwar schade, aber kein Drama. Als die Krankheit dann allerdings mit aller Wucht zurückschlägt, gerät die starke Akkie in Panik. Denn unweigerlich muss sie sich fragen, was passiert, wenn sie verliert …

Bewertung

„Für Akkie !“ ist ein Jugend-Roman über eine wahre Geschichte für Kinder ab 12 Jahre. In Wirklichkeit hieß das Mädchen Anke und der Autor Jacques Vriens war ihr Lehrer. Die 12-jährige Akkie lebt in den Niederlanden und spielt für ihr Leben gerne Fußball. Sie streitet sich oft mit Jungs und hat vor nichts Angst. Ihre beste Freundin heißt Elise, außerdem hat sie noch als Freunde Ibrahim, genannt Brammie und Laurens, mit denen sie Fußball spielt. Seit kurzem hat Akkie aber immer wieder Schwächeanfälle und Schmerzen. Als ihre Mutter deswegen mit ihr zum Arzt fährt, stellt sich heraus, dass sie an Leukämie erkrankt ist. Leukämie ist ein Blutkrebs, der häufig bei Kindern auftritt. Akkie ist natürlich erstmal total geschockt, sie will aber unbedingt die 6. Klasse schaffen und danach auf die weiterführende Schule gehen (in den Niederlanden geht man erst nach der 6. Klasse auf die weiterführende Schule). Akkie kommt aber ins Krankenhaus und muss viele Untersuchungen und Behandlungen über sich ergehen lassen. Von der Chemotherapie geht es ihr oft sehr schlecht, sie leidet auch unter heftigen Gefühlsschwankungen. Von ihrer Klasse erfährt Akkie eine große Unterstützung. Die Kinder versuchen alles, um sie aufzuheitern. Sie schreiben viele Briefe an Akkie ins Krankenhaus, malen Bilder und besuchen sie regelmäßig. Allerdings kommt am Ende alles anders als erwartet …
Das Buch ist sehr schön geschrieben, handelt von Freundschaft, aber auch von Krankheit, Schmerzen und Tod. Die 187 Seiten sind in kürzere Kapitel unterteilt. Die Geschichte ist insgesamt sehr traurig, an manchen Stellen aber auch witzig. Am Ende war ich sehr aufgewühlt, habe es aber sofort noch einmal gelesen. Ich empfehle das Buch auf jeden Fall weiter, daher vergebe ich 5 Sterne. Dieses Buch sollte man unbedingt lesen.
Emily Törner (11) :: Kinder-Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Freundschaft