Jugendbücher  >  Liebe
Für immer die Liebe von  Omololu, Cynthia J., Jugendbücher, Liebe, Liebe

Für immer die Liebe

Band 2

Omololu, Cynthia J.

Übersetzung: Wurm, Jutta

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2014

Verlag: Dressler

Empfohlen ab: 13 Jahre

ISBN: 9783791515076

Inhalt

Kann die Liebe dein Schicksal besiegen? Seit Cole weiß, dass sie ein Mensch ist, der sich an seine früheren Leben erinnert, hat sich einfach alles verändert. Sie ist zum ersten Mal in ihrem Leben verliebt. Griffon macht sie überglücklich und sie möchte nie wieder ohne ihn sein. Doch dann drängt sich der charismatische Drew in Coles Leben. Plötzlich weiß Cole nur noch eines: dass sie nichts mehr weiß! Sie liebt Griffon doch, oder? Warum bloß übt Drew dann so eine Anziehung auf sie aus? Ist er vielleicht ihr Schicksal?

Bewertung

Nach dem Angriff von Véronique scheint für Cole der Traum vom professionellen Cellospielen vorbei zu sein. Sie versucht sich an den Gedanken zu gewöhnen und gleichzeitig akzeptiert sie immer mehr ihr Leben als Akhet – als eine wiedergeborene Seele, die sich an ihre vorherigen Leben erinnert. Sie konzentriert sich darauf, ihre besonderen Fähigkeiten zu verbessern und trainiert gemeinsam mit Griffons Mutter. Auch ihre Liebe zu Griffon wird immer stärker, doch als plötzlich Drew auftaucht, ein Akhet, den sie in der Vergangenheit geliebt und verloren hat, wendet sich Griffin auf einmal von ihr ab. Todunglücklich gibt sie Drews Drängen nach und weiß bald nicht mehr, wen von beiden sie wirklich lieben soll.
Der Roman von Cynthia J. Omololu umfasst 381 Seiten, die in 31 Kapitel unterteilt sind und aus der Sicht von Cole in der Ich-Form geschrieben sind. Ich mochte die Idee hinter der Geschichte von Anfang an. Ich fand sie sehr realistisch und außerdem auch gut umgesetzt. Es hat Spaß gemacht, die Ereignisse zu verfolgen.
Inzwischen erinnert sich Cole an immer mehr aus ihrer Vergangenheit. Sie liebt die Musik immer noch sehr, aber ihr ist klar geworden, dass es auch noch andere Dinge für sie im Leben gibt. Während sie ihre Fähigkeiten verbessert, passieren plötzlich furchtbare Dinge und der Sekhem, eine Organisation der Akhet, benötigt dringend ihre Hilfe.
Neben dem spannenden Ende, das mir gut gefallen hat, fand ich Griffons Verhalten in der Dreiecksgeschichte nicht so überzeugend und eigentlich sehr schade, denn aus diesem Grund war er nicht so oft Teil der Handlung, wie ich es mir gewünscht hätte. Dafür fand ich es schön, dass Coles beste Freundin Rayne dieses Mal öfters dabei war.
Schade war leider auch, dass aus der ursprünglich wohl geplanten Trilogie nur noch ein Zweiteiler geworden ist, denn ich hätte gerne noch mehr über Cole und ihr Leben als Akhet erfahren. Vielleicht wird die Geschichte ja doch irgendwann noch weitergeschrieben. Ich würde mich darüber sehr freuen. Ich vergebe 4 Sterne.
Hannah (13) :: Kinder- und Jugendredaktion Buecherkinder.de

Themen: Liebe