Jugendbücher  >  Fantasy
Fillory von Grossman, Lev, Jugendbücher, Fantasy, Fantasy

Fillory

Die Zauberer

Grossman, Lev

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2010

Verlag: Fischer FJB

Empfohlen ab: 14 Jahre

ISBN: 9783841421005

Inhalt

Der hochintelligente Einzelgänger Quentin Coldwater steht kurz vor dem Abschluss der Highschool. Vor der Langeweile des Alltags flüchtet er sich am liebsten in die fantastischen Romane, die in einem magischen Land, in Fillory, spielen. Natürlich ist Quentin davon überzeugt, dass es Zauberei in der realen Welt nicht gibt – bis er sich unerwartet an einem geheimen, sehr exklusiven College außerhalb von New York wiederfindet.
Gerade noch ist er durch das winterliche Brooklyn gelaufen, als er plötzlich auf dem idyllischen Gelände des Brakebills-Colleges für Magische Pädagogik in der prallen Sommersonne steht. Als Quentin begreift, was mit ihm geschehen ist, ist er bereit, die ihm gebotene Chance zu ergreifen. Er beginnt, moderne Zauberei zu studieren und er genießt das Collegeleben: Freundschaft, Liebe und Sex.
Aber irgendetwas fehlt. Obwohl er eine Macht gewinnt, von der er niemals zu träumen gewagt hätte, ist er nicht wirklich glücklich. Da machen er und seine Freunde eine atemberaubende Entdeckung: Das magische Land Fillory gibt es tatsächlich, aber es ist weitaus düsterer und bedrohlicher als Quentin es sich je vorgestellt hatte. Sie begeben sich auf eine gefährliche Reise ...

Bewertung

Ich habe das Buch "Fillory - Der Zauberer" von Lev Grossmann gelesen. Laut dem Klappentext des Buches war ich erst ein wenig skeptisch, ob das Buch das hält was es verspricht. Auf den ersten Blick scheint es eine Kopie von Harry Potter zu sein oder die Chroniken von Narnia. Doch so fantastisch märchenhaft wie in anderen Fantasyromanen geht es hier leider nicht zur Sache, sondern hier kommen ua. Themen wie Tod, Alkohol-Missbrauch und Drogen zur Sprache. Durch den Schreibstil des Schriftsteller kann man sich sehr gut in die Welt von Quentin hinein denken.
Das Buch besteht aus vier Teilen. Im ersten Teil lernt man Quentin kennen und seinen Aufenthalt im Brakebills, der Zaubererschule. Im zweiten Teil beschreibt der Schriftsteller Quentins Leben ins Brakebills. Wobei ich den Eindruck gewinne, das die handelnden Personen ständig nur auf der Suche nach Macht sind. Doch dann entdecken sie Fillory, das magische legendäre Land. Im dritten Buch geht man mit den handelnden Personen auf Abenteuer in Fillory und es wird beschrieben, welche neue Aufgaben auf Quentin und seine Freunde warten. Das vierte Buch ist am Ende wieder offen.
Der Hauptdarsteller Quentin Coldwater ist ein sehr intelligenter junger Mann, der aber ständig schlecht gelaunt und mit seinem Leben total unzufrieden ist. Er entdeckt das es neben seiner Alltagswelt noch eine magische Welt gibt und bekommt die Chance an der Brakebills College Magie zu studieren. Dort macht er erste Erfahrungen in der Liebe und schliesst Freundschaften. Nach dem Studium lebt er mit seinen Freunden und sie feiern ausschweifende Parties mit Alkohol und Drogen. Doch dann entdecken sie das magische Land Fillory. Sie reisen dorthin und müssen feststellen, dass es dort ganz anders ist als sie erwartet haben.
Das Buch ist meiner Meinung für ältere Jugendliche und Erwachsene geeignet. Mich hat das Buch sehr fasziniert und ich konnte es nur schwer aus der Hand legen. Die Figuren konnte ich mir sehr gut vorstellen und der Spannungsbogen wurde stets oben gehalten. Deswegen bekommt das Buch von mir volle 5 Sterne.
Emma D. (13) :: Jugend-Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Fantasy