Jugendbücher  >  Abenteuer
Flüchten und Fliegen von Schmitz, Christoph, Jugendbücher, Abenteuer, Abenteuer, Freundschaft

Flüchten und Fliegen

Schmitz, Christoph

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2015

Verlag: Boje

Empfohlen ab: 12 Jahre

ISBN: 9783414824219

Inhalt

Köln im Jahr 2049. Längst herrschen neue Gesetze in der Stadt am Rhein. Den Kölner Dom gibt es zwar noch - und doch ist alles anders. Nur wenige Auserwählte wie Anton und Milena haben das Glück, in einem der Dom-Türme zu leben - und doch schweben sie in Lebensgefahr. Denn wer auserwählt ist, wird unerbittlich gejagt. Eine Bande ist Anton und Milena im Auftrag der Stadt auf den Fersen, in einem Spiel um Macht, Liebe und den Erhalt eines der letzten großen Bauwerke der Menschheit.

Bewertung

Beim Buch „Flüchten und Fliegen“ handelt es sich um einen Roman, der in naher Zukunft spielt, genau im Jahr 2049. Dieser beschreibt, wie alte Gebäude - in dem Buch der Kölner Dom - nur durch eine Dombauhütte mit wenigen Mitgliedern und ohne Hilfe der Regierung erhalten werden können. Außerdem wird gezeigt, wie Streitigkeiten der Kinder zu einem Machtspielchen zweier wichtiger Personen werden können, welche nicht mehr so einfach zu schlichten sind. Auch wird gezeigt, dass es Eltern gibt, die keinerlei Interesse an ihrem Sohn haben und ihm dies auch zeigen.

 

In diesem Roman ist Anton die Hauptperson. Er lebt in Köln im Jahr 2049. Seine Eltern kümmern sich nicht um ihn, weshalb er lange Zeit bei seiner Großmutter lebt. Diese zieht Anton auf, wie ihren eigenen Sohn. Nach etlichen Jahren beschließen seine Eltern, mit ihm in die Kölner Dombauhütte (eine Einrichtung von Handwerkern zur Erhaltung des Doms) zu ziehen, da diese professionelle Kletterer sind und dort ein Jobangebot erhalten. Schon am ersten Tag wird Anton auf dem Schulweg von einer Kinderbande gehetzt, angeführt vom Sohn des Stadtpräsidenten Bahles. Anton denkt jedoch zunächst, dass es sich „nur“ um einen Kinder-Streit handelt. Gleichzeitig führt der Stadtpräsident mit dem Dombaumeister Schäfer ein Gespräch darüber, wie mit einem extrem komplexen Reparaturproblem umgegangen werden kann. Dieses Problem gefährdet das Leben von vielen Menschen und die Erhaltung des Doms.

Daraus entwickelt sich eine raffinierte Geschichte über Verrat und über verbotene Liebe. Im Laufe der Geschichte erfährt man außerdem die Hintergründe der Bahles-Kinderbande. Man erfährt, dass dieser nicht nur um zufällige Streitigkeiten und Provokationen unter Kindern geht.

 

Die Geschichte umfasst 220 Seiten und ist teilweise sehr spannend, teilweise aber auch sehr langatmig geschrieben. Gefesselt hat mich, dass es von Anfang an einen Verräter gibt, auf den viel hindeutet, aber man sich bis kurz vor Schluss nicht sicher sein kann. Nicht gut fand ich, dass es in der Zukunft spielt, sich diese Zukunft aber von unserer Gegenwart kaum unterscheidet. Vor allem langweilig fand ich jedoch die Beschreibung der Dombauhütte. Insgesamt ist dieses Buch aber lesenswert für alle, die detaillierte Beschreibungen mögen. Daher vergebe ich auf jeden Fall 4 von 5 möglichen Sternen.


Vincent Rein (12) :: Kinder- und Jugendredaktion Buecherkinder.de

Themen: Abenteuer, Freundschaft