Jugendbücher  >  Aus dem Leben
Flutlicht von Samson, Gideon / t Hart, Julius, Jugendbücher, Aus dem Leben, Liebe, Zeitgeschehen

Flutlicht

Samson, Gideon , t Hart, Julius

Übersetzung: Erdorf, Rolf

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2016

Verlag: Gerstenberg

Empfohlen ab: 14 Jahre

ISBN: 9783836958967

Inhalt

»Elin Andersson möchte mit dir auf Facebook befreundet sein.« Pieter sieht sich gerade in Amsterdam das Endspiel der Fußball-WM an, als die Freundschaftsanfrage hereinkommt. Und plötzlich sind die Bilder wieder da ... Sri Lanka Dezember 2004: Nach einem Freiwilligeneinsatz in einem Dorf verbringen Pieter und sein englischer Freund John ein paar entspannte Urlaubstage am Meer, wo sie zwei schwedische Backpackerinnen kennenlernen. Für Pieter und Elin ist es Liebe auf den ersten Blick. The most beautiful Christmas ever! Sie wollen die Nacht zusammen am Strand verbringen ...

Bewertung

Pieter sitzt in seinem Wohnzimmer und will sich gemütlich das Endspiel der Fußball-WM angucken als er die Freundschaftsanfrage von Elin Andersson erhält. Sie lässt die Erinnerungen an Sri Lanka hochkommen und erinnert Pieter an die schlimmste und schönste Zeit in seinem Leben: Sri Lanka im Dezember 2004. Nach einem Freiwilligeneinsatz in einem Dorf verbringt Pieter mit seinem englischen Freund John Weihnachten entspannt am Meer, wo sie die zwei schwedischen Freundinnen Elin und Isabelle treffen. Für Elin und Pieter ist es Liebe auf den ersten Blick und sie wollen die Nacht zusammen am Strand verbringen...

 

Mich hat der Klappentext sehr neugierig gemacht und durch das Cover konnte ich mir schon denken, dass es sich um eine Flutwelle handeln wird. Dies hat meine Neugier natürlich vergrößert, da ich mir dachte, dass sicher ganz viel Action im Spiel war. An dieser Stelle hat mich das Buch allerdings enttäuscht. Da ich von den vielen Filmen, welche man zu solchen Themen oft im Kino sieht, sehr viel Action gewöhnt bin, habe ich mit mehr Drama und Kampf um das Überleben gerechnet. Ich denke aber, dass das Buch dies nicht falsch dargestellt hat, sondern, dass ich mit einer falschen Erwartung das Buch gelesen habe und deswegen etwas enttäuscht gewesen war.

Sehr gut beschrieben fand ich allerdings, dass man in solchen Momenten gar nicht das Ausmaß solcher Situationen realisiert oder wie schlimm es ist und ich konnte sehr gut verstehen, wie sich die Personen in dem Moment gefühlt haben. Außerdem finde ich, dass die Autoren die Geschichte von damals sehr gut in die jetzige Zeit eingebaut haben, sodass es zwei parallele Handlungen gab.

Nun zu den Charakteren: Die Charaktere sind ein wichtiger Teil eines Buches, denn wenn diese nicht stimmig oder passend zum Teil der Geschichte erscheinen, ist es schwierig zu lesen und die Handlungen nicht nachvollziehbar. Ich finde jedoch, die Autoren haben dies gut gemacht. Ich war von den verschiedenen Personen und vor allem sehr unterschiedlichen Persönlichkeiten und wie sie alle in eine Geschichte gepackt wurden, sehr fasziniert.

Ich denke die Autoren haben dieses Buch für Jugendliche geschrieben, die wissen wollen, wie es den Menschen bei einer Naturkatastrophe ergeht und wie sie es schaffen zu überleben.

 

Emily Andresen (14) :: Kinder- und Jugendredaktion Buecherkinder.de

 

Themen: Liebe, Zeitgeschehen