Bilderbücher  >  Zum Vorlesen
Franziska versteckt sich von Lindenbaum, Pija, Bilderbücher, Zum Vorlesen, Alltag & Familie

Franziska versteckt sich

Lindenbaum, Pija

Übersetzung: Kicherer, Brigitta

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2013

Verlag: Moritz

Empfohlen ab: 5 Jahre

ISBN: 9783895652639

Inhalt

Im selben Haus wie Franziska wohnt Almut. Almut hat ein Kindermädchen, das ihr manchmal Sachen auf den Arm malt. Das hätte Franziska auch gerne, und eine große Freundin sowieso. Also besucht sie Almut. Doch an diesem Tag geht alles schief: Eines der beiden ganz Kleinen, auf die das Kindermädchen auch noch aufpasst fällt ihnen prompt auf den Boden. Franziska ist entsetzt und als das Kindermädchen sie anschreit: »Was hast du gemacht?« bricht für sie eine Welt zusammen.
Ein Bilderbuch über die Nöte eines kleinen Mädchens, das denkt, etwas ganz Schlimmes getan zu haben, sich darüber den Kopf zerbricht und schließlich erfährt, dass alles doch nur halb so schlimm war.

Bewertung

In der Geschichte geht es um Almut, die im gleichen Haus wie Franziska wohnt (Haus mit Aufzug). Franziskas Kita ist voll, deshalb bleibt Almut daheim bei Puma, "einem großen Mädchen", zusammen mit zwei Kleinkindern. Franziska besucht Almut ab und zu. Sie bewundert Puma und verbringt gerne Zeit mit ihr. Eines Tages, Almut hat Franziska überredet mit den beiden Kleinen zu spielen, obwohl die eigentlich schlafen sollen, passiert ihr ein schrecklicher Unfall. Eines der Kleinen fällt ihr auf den Boden. Als Puma ins Zimmer gestürzt kommt and sie anschreit, rennt Franziska weg. Sie schämt sich und mag nicht mal ihrem Papa erzählen, was passiert ist. Nie im Leben kann man das erzählen! Sie versteckt sich in der Abstellkammer. Puma ist bestimmt schrecklich wütend und wie geht es wohl dem Kleinen? Sie macht sich schrecklich viele Gedanken. Erst als Puma bei ihr klingelt und Franziska sieht, dass es dem Kleinen gut geht, traut sie sich wieder aus ihrem Versteck raus.
Die Geschichte wird von einem Erzähler aus Sicht von Franziska geschrieben. Die gezeichneten Bilder im Buch wirken perspektivisch verzerrt, scheinen aber den Blickwinkel eines Kindes auf die große Erwachsenenwelt wiederzugeben. Das Buch versucht die Ängste zu verdeutlichen, die oft in Kinderköpfen herumgeistern, wenn Erwachsene mit ihnen schimpfen, und bietet so dem Vorleser die Gelegenheit mit seinen Zuhörern über solche Situationen zu sprechen. Wir vergeben 3 Sterne.
Vanessa H. und Mia (5) :: Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Alltag & Familie