Jugendbücher  >  Aus dem Leben
GRID alive von Ziegler, Reinhold, Jugendbücher, Aus dem Leben, Digitale Welt

GRID alive

Ziegler, Reinhold

Rating Star

Erscheinungsjahr: 2010

Verlag: Ueberreuter

Empfohlen ab: 14 Jahre

ISBN: 9783800055708

Inhalt

Der hochbegabte Johannes, genannt Joker, und seine Clique planen ein kühnes Vorhaben. Im "GRID", einem Verbund von Hochleistungsrechnern der Universität, wollen sie heimlich eine künstliche Intelligenz programmieren. Der Anfang klappt wunderbar, doch dann entwickelt sich Jokers "GRID" in eine Richtung, die niemand vorhersehen konnte. Kann es sein, dass Joker etwas geschaffen hat, das er nicht mehr unter Kontrolle hat? Gut, dass Joker seine Möchtegern-Freundin Ljusja zur Seite hat. Sie schafft es ihm zu beweisen, dass man hochintelligent, aber zugleich dumm wie ein Stück Seife sein kann.

Bewertung

Joker ist der intelligenteste Mensch, den Ljusja kennt. Er sitzt fast den ganzen Tag vorm Computer und versucht dort, immer neues Wissen einzusaugen. Aber eigentlich arbeitet Joker den ganzen Tag an fast nur einer einzigen Sache, wie sie bald feststellen muss. Er versucht nämlich, in einem Netz von Hochleistungsrechnern der Universität eine künstliche Intelligenz zu programmieren. Der Grund ist ein Wettbewerb, bei dem er eine Menge Geld gewinnen kann. Dazu muss aber GRID, die künstliche Intelligenz, perfekt laufen. Deshalb braucht Joker die Hilfe von Ljusja, ihrer Freundin Anabell und Jokers Kumpel Nils. Sie sollen GRID ständig mit Wissen füllen. Aber da entwickelt GRID ein Eigenleben, was selbst Joker nicht mehr kontrollieren kann. Daraufhin verschwindet Nils Vespa, es passiert ein riesiges Zugunglück und Anabell verschwindet spurlos. Aber kann eine künstliche Intelligenz das wirklich?
Das Buch ist sehr spannend. Toll von Reinhold Ziegler geschrieben, der nicht nur versucht hat, seine Geschichte logisch und spannend zu machen, er hat sich auch sehr viel mit den Charakteren beschäftig, hat stückweise die Geheimnisse von ihnen preisgegeben und ihnen sehr viel Seele gegeben. Leider war das Buch etwas zu kurz, aber ich vergebe 4 Sterne.
Christopher Koßmann (14 Jahre) - Jugend-Redaktion Buecherkinder.de

Themen: Digitale Welt